Videoportal Vimeo veröffentlicht Update für Mac-Client

16. Mai 2018 19:15 Uhr - Redaktion

Mitte April hat das Videoportal Vimeo eine kostenfreie Anwendung für den Mac veröffentlicht. Sie richtet sich an Publisher und ermöglicht Upload und Verwaltung von Filmen. Nachdem Ende April eine deutschsprachige Benutzeroberfläche ergänzt wurde (mit Version 1.1), ist nun ein weiteres Update erschienen.

Die Version 1.1.1 des Vimeo-Clients wartet mit Leistungsoptimierungen sowie verschiedenen, nicht näher beschriebenen Fehlerkorrekturen auf. Vimeo will die Software, die im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereitsteht, auch in Zukunft regelmäßig mit Verbesserungen versorgen.

 

Vimeo-App
 
Screenshot der Mac-Software von Vimeo.
Bild: Vimeo-Projekt.

 

Für mit der Vimeo-App hochgeladene Videos lassen sich Titel, Beschreibung und Zugriffsberechtigungen festlegen. Nutzer können Notifikationen erhalten und sich Reviews sowie den Code zum Einbetten anzeigen lassen. Die Software ist eng mit Final Cut Pro X verzahnt, ermöglicht den gleichzeitigen Upload mehrerer Videos und unterstützt ProRes und andere gängige Codecs. Der Schnellzugriff auf die Vimeo-App erfolgt über die Menüleiste, außerdem ist die Filmwiedergabe ohne Web-Browser möglich.

Nähere Informationen sind in einem Blog-Eintrag des Unternehmens zu finden, dort geht Vimeo auch auf Fehlerberichte und Verbesserungsvorschläge ein. Für Premiere Pro bietet Vimeo übrigens eine Upload-Erweiterung an.