HomePod ab 18. Juni in Deutschland für 349 Euro erhältlich

29. Mai 2018 17:30 Uhr - Redaktion

Mit unserer Prognose lagen wir zwar daneben, doch immerhin hat Apple in dieser Woche den Termin für den hiesigen HomePod-Verkaufsstart bekannt gegeben. Der intelligente Lautsprecher kommt nach Unternehmensangaben am 18. Juni in Deutschland, Frankreich und Kanada in den Handel. Der Preis hierzulande beträgt 349 Euro.

Damit ist er günstiger als im Vorfeld vermutet. Dennoch liegt der Preis immer noch klar über konkurrierender Hardware wie Amazon Echo oder Google Home. Der Vertrieb des HomePod erfolgt über Apples Online-Shop und Ladengeschäfte sowie über autorisierte Apple-Händler. Die überfällige Multi-Room- und Stereo-Unterstützung wird nach Angaben von Apple mit dem für heute Abend erwarteten iOS 11.4 umgesetzt (in Verbindung mit einem Firmware-Upgrade für den HomePod).

 

HomePod
 
HomePod ab 18. Juni in Deutschland für 349 Euro erhältlich.
Bild: Apple.

 

Der HomePod (erhältlich in Weiß und Spacegrau) dient zur Musikwiedergabe, zur Steuerung von HomeKit-Hardware, zur Abfrage von Informationen und zur Erledigung von Aufgaben mittels der Sprachassistentin Siri. Die Einrichtung ist ebenso unkompliziert wie die Inbetriebnahme von AirPods — einfach ein iPhone neben den HomePod halten und schon kann die Musikwiedergabe in Sekundenschnelle beginnen. Um anzuzeigen wann Siri eingesetzt wird, erscheint die Siri-Wellenform auf der Oberseite. Integrierte Touch-Bedienelemente ermöglichen eine einfache Navigation.

Der HomePod bindet sich via WLAN (802.11ac und ältere Standards) ins Heimnetz ein, wird vom A8-Prozessor angetrieben, unterstützt via AirPlay die Wiedergabe von Macs und iOS-Hardware und ist rund 17 Zentimetern hoch bei einem Durchmesser von 14 Zentimetern.

"HomePod verfügt über einen großen, von Apple entwickelten Tieftöner für satte, saubere Bässe, eine eigens entwickelte Anordnung von sieben Hochtönern nach Richtstrahlverfahren, die reine Hochfrequenz-Akustik mit präziser Richtungskontrolle bieten und leistungsstarke Technologien, um Detailreichtum und Intention der Originalaufnahmen zu erhalten. Durch die Anordnung von sechs Mikrofonen kann HomePod 'Hey Siri' von jeder Position im Zimmer hören, selbst während laute Musik abgespielt wird", erläutert der kalifornische Computerpionier.

Kommentare

Bei mir steht seit einigen Tagen ein Play:1 von Sonos im Wohnzimmer und ich bin damit sehr zufrieden. Die Soundqualität ist spitze, der Kaufpreis (169€ Sonderangebot) vertretbar und die Anbindung an macOS komfortabel.

Auf einen Lauschangriff bei mir im Haus habe ich keine Lust...

seit Jahren einen Soundmaster (Radio, CD und Blauzahn) und bin zufrieden.

Sprachsteuerung ist sowas von nicht mein Ding - wenn das Teil ohne diese betrieben werden könnte, wäre es eine Option. Aber so ... eher nicht