Bildbearbeitung Pixelmator Pro: Update verbessert Stabilität und Leistung, behebt Fehler

12. Jun 2018 11:15 Uhr - Redaktion

Die neue Bildbearbeitungssoftware Pixelmator Pro liegt ab sofort in der Version 1.1.1 vor. Nach Angaben des litauischen Hersteller wurden mehrere Absturzursachen behoben und Leistungsoptimierungen für das Vergrößern und Verkleinern von Ebenen vorgenommen.

Verbesserungen für die SVG-Komprimierung und zahlreiche Fehlerkorrekturen, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, verschiedenen Werkzeugen, Wacom-Tablets und der Bilddarstellung, runden das Release ab. Der Pixelmator Pro (Mac-App-Store-Partnerlink) kostet 64,99 Euro und setzt einen Mac ab Baureihe 2012 mit macOS High Sierra voraus. Das Update von der Version 1.x ist kostenfrei.

 

 

 

Von der Standard-Ausführung hebt sich Pixelmator Pro durch viele zusätzliche Features und die nicht-destruktive Bearbeitung ab. Eine Demoversion steht zum Download bereit. Für die Zukunft sind weitere Funktionen, darunter erweiterte Textwerkzeuge, eine Zeitleiste und ein eigenständiger Vektoreditor, geplant.

Mit der Ende Mai veröffentlichten Version 1.1 hat die Anwendung mehrere neue Funktionen erhalten, darunter Öffnen, Bearbeiten und Exportieren von SVG-Dateien, Export im effizienten HEIF-Format, Werkzeuge für den Web-Export (Bildbereiche in einzelnen Dateien speichern, Optimierung, Komprimierung), Anbindung an die Touch-Bar-Funktionsleiste des MacBook Pro, Export-Presets und eine automatische Farbverbesserung für Fotos.