Apple: Updates für iWork-Programme Pages, Numbers und Keynote

15. Juni 2018 10:00 Uhr - Redaktion

Apple hat heute die Textverarbeitung Pages, die Tabellenkalkulation Numbers und das Präsentationsprogramm Keynote in neuen Versionen für macOS und iOS vorgelegt. Die Updates verbessern die Kompatibilität mit Excel- und PowerPoint-Dokumenten, ergänzen Unterstützung für mathematische Gleichungen mit der LaTeX- und MathML-Notation und bieten Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen.

In Pages lassen sich nun Textänderungen in Formen und Textfeldern protokollieren, außerdem können jetzt Farben und Bilder zu Hintergründen in Seitenlayoutdokumenten hinzugefügt werden. In Numbers wurde der Import von CSV- und Textdateien verbessert. In allen drei Programmen lassen sich nun Diagrammen mit abgerundeten Ecken bei Spalten und Balken einen neuen Look verleihen, zudem gibt es neue bearbeitbare Formen.

Pages 7.1Numbers 5.1 und Keynote 8.1 (Mac-App-Store-Partnerlinks) setzen macOS Sierra oder neuer voraus. Pages 4.1Numbers 4.1 und Keynote 4.1 (iOS-App-Store-Partnerlinks) für iPhone, iPad und iPod touch laufen ab iOS 11. In den iOS-Versionen gibt es einige weitere Neuerungen, beispielsweise kann der Apple Pencil durch eine neue Einstellung nun zum Auswählen und Scrollen verwendet werden. Außerdem wurde eine Funktion zur Audioaufzeichnung ergänzt.

iWork

 

Bürosoftware iWork für macOS und iOS in neuen Versionen verfügbar.
Bild: Apple.

 

Pages, Numbers und Keynote ermöglichen das kollaborative Arbeiten zwischen den Mac- und iOS-Versionen sowie via Web (iCloud und Box.com), unterstützen den Im- und Export in Microsoft-Office-Formaten und bieten eine Vielzahl an Werkzeugen und Funktionen für die Bearbeitung und Erstellung von Inhalten. iWork wird von Apple regelmäßig mit Updates versorgt. Für die Textverarbeitung Pages gibt es ein Plug-in zur Anbindung an die Literaturverwaltung EndNote.

Die Anwendungen sind für alle Käufer von Macs und iOS-Hardware kostenfrei.

Kommentare

Im Gegensatz zum echt guten Pages aus iWork '09 sind im aktuellen iWork noch immer zu viele Unzulänglichkeiten vorhanden. Um nur mal zwei davon aufzuzählen:

  • Finden und Ersetzen von unsichtbaren Steuerzeichen geht nicht
  • Text mit Bildern in Text-Boxen einfügen geht, die Bilder verschwinden aber nach /dev/null

natürlich. Warum sollte es auch nicht gehen. Einfach so: cmd F, dann nicht in das Menu schreiben, sondern das Steuerzeichen im Text sichtbar machen und auswählen. Als nächstes im Menu, Edit, Find, Use selection for find (oder schnelle Alternative cmd E) auswählen. Damit wird das Steuerzeichen in das Suchfeld übernommen. Im Feld Ersetzen darunter setzt man als nächstes das Ersatzzeichen.

einfache Kurzfassung z.B. Return am Zeilenende auswählen, cmd-E, es erscheint \n (nicht das Symbol - deswegen anderer Ablauf) im Suchfeld, darunter ein Leerzeichen eingeben. Zeilenumbruch wird durch Leerzeichen ersetzt.  Pages 7 ging aber auch in Vorversionen so.

… sicher zugeben, dass das mit Benutzerfreundlichkeit nicht mehr viel gemein hat.
Das ging in älteren Versionen bis runter zu ClarisWorks besser.

Dass das neue iWorks seit seiner Einführung immer noch nicht im Funktionsumfang mit den alten Versionen gleichzieht, ist eigentlich ein Trauerspiel. Wenn man bedenkt, dass damit auch Studenten angesprochen werden soll(t)en, wird es noch ernüchternder, denn gerade Pages ist hier nicht gerade als "Arbeitshilfe" geeignet.
Dazu noch die schlecht strukturierte Bedienung… im Grunde sollte Apple das ganze Paket nochmal grundlegend überarbeiten - oder es komplett streichen. Dann besorgt man sich bessere Alternativen und ärgert sich nicht weiter mit dieser Halbherzigkeit herum.