Bildbearbeitung GIMP: Offizielle Mac-Builds wieder verfügbar

10. Jul 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Das Open-Source-Projekt GIMP bietet ab sofort offizielle Mac-Builds des aktuellen Versionszweigs an. Seit wenigen Tagen steht die neue Version 2.10.4 der kostenfreien Bildbearbeitung auch für macOS zur Verfügung. Zuvor mussten Mac-Nutzer auf inoffizielle Builds ausweichen, wenn sie GIMP 2.10.x einsetzen wollten.

GIMP 2.10.4 beschleunigt den Programmstart, da der Font-Cache nun im Hintergrund aufgebaut wird. Dies betrifft das erstmalige Öffnen von GIMP sowie den Neuaufbau des Caches infolge einer geänderten Schriftenbibliothek.

 
Gimp
 
Screenshot von Gimp.
Bild: partha.com.

 

Ebenfalls neu sind eine verbesserte Horizontbegradigung, Optimierungen für den Import von Photoshop-Dateien, Font-Tagging, Stabilitätsverbesserungen sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen. GIMP 2.10.4 erfordert mindestens OS X Mavericks. Da die Anwendung die Sicherheitsfunktion Gatekeeper nicht unterstützt, muss sie erstmalig mit dem Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" gestartet werden (Rechtsklick aufs Icon). Die Sprache kann über die Einstellungen auf Deutsch umgestellt werden.

Im April ist GIMP in der stark verbesserten Version 2.10 erschienen. Zu den Neuerungen gehören die Grafikbibliothek GEGL (breitere Farbraumabdeckung von bis zu 32 Bit pro Kanal, höhere Performance durch Multithreading- und OpenCL-Unterstützung...), ein integriertes Farbmanagement mit ICCv4-Unterstützung, Erzeugung von Panorama-Fotos, erweiterte Format-Unterstützung, Anpassungen an hochauflösende Bildschirme sowie viele weitere Verbesserungen in nahezu allen Programmbereichen.