Adobe schließt über 100 Sicherheitslücken in PDF-Software Acrobat

11. Jul 2018 13:30 Uhr - Redaktion

Adobe hat Updates für die PDF-Programme Acrobat DC Pro und Acrobat 2017 Pro bereitgestellt. Sie schließen mehr als 100 Sicherheitslücken, von denen viele als kritisch eingestuft werden, da sie Angreifern unter Umständen die Schadcode-Einschleusung über manipulierte PDF-Dokumente ermöglichen.

Acrobat-Nutzer sollten die Updates aufgrund der Sicherheitsproblematik schnellstmöglich einspielen. Außerdem hat Adobe in den neuen Versionen verschiedene Fehlerkorrekturen sowie Optimierungen für Zuverlässigkeit und Stabilität vorgenommen. Auch der kostenlose Acrobat Reader hat das Update erhalten.

Die neuen Versionen können über die integrierte Aktualisierungsfunktion heruntergeladen werden. Die Web-Downloads sind hier zu finden.

 
Acrobat
 
PDF-Software Acrobat DC: Über 100 Sicherheitslücken behoben.
Bild: Adobe.
 
Acrobat DC/2017 Pro und Acrobat Reader DC/2017 setzen OS X Yosemite oder neuer voraus. Acrobat DC Pro kann zu Preisen ab 17,84 Euro pro Monat gemietet werden. Als Kaufversion wird Acrobat 2017 Pro angeboten.
 

Der Support für die Vorgängerversion Acrobat 11 wurde im Oktober 2017 eingestellt. Acrobat 11 erhält seitdem keine Updates mehr, zudem entfällt die technische Unterstützung durch den Hersteller. Adobe hat Acrobat 11 damit insgesamt fünf Jahre mit Updates und Support versorgt.