Microsoft veröffentlicht Update für Skype und integriert Lesebestätigungen

23. Juli 2018 11:30 Uhr - Redaktion

Microsoft hat mit der Implementierung der zur Monatsmitte angekündigten Verbesserungen für die Kommunikationssoftware Skype begonnen. In einem ersten Schritt wurden Lesebestätigungen für Textmitteilungen integriert.

Die Funktion steht in Einzelkonversationen sowie in Gruppenchats mit maximal 20 Teilnehmern zur Verfügung. Diese Lesebestätigungen funktionieren nur dann, wenn alle Teilnehmer die aktuelle Version von Skype einsetzen, und lassen sich über die Einstellungen abschalten. Wie berichtet, stellt Microsoft zum 01. September die Unterstützung für die alte Versionsreihe 7.x ein. Nach diesem Termin funktioniert ausschließlich der aktuelle Versionszweig 8.x.

 
Skype
 
Skype: Update integriert Lesebestätigungen für Textmitteilungen.
Bild: Microsoft.

 

Skype 8.26 läuft ab OS X Yosemite und steht kostenlos zum Download bereit. Das Programm ermöglicht Audio- und Videogespräche sowie Textchats und Dateitransfers. Funktionen wie Festnetzanbindung und SMS-Unterstützung sind kostenpflichtig.

In den nächsten Monaten sollen weitere Neuerungen eingeführt werden, darunter eine Funktion zur Aufzeichnung von Gesprächen. Die Audio- und Videoaufnahme erfolgt cloudbasiert, wobei jeder Teilnehmer über eine laufende Aufzeichnung informiert wird. Die Ende-zu-Ende verschlüsselten privaten Unterhaltungen sollen künftig auch der Desktop-Version zugänglich gemacht werden. Bislang werden gesicherte Konversationen nur in den Apps für iOS und Android unterstützt.