Heute Abend: Apple stellt neue iPhones und verbesserte Apple Watch vor

12. Sep 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Apples traditionelles September-Event ist da: Es findet am heutigen Abend ab 19:00 Uhr MESZ (10:00 Uhr Ortszeit) im Steve-Jobs-Auditorium in der neuen Firmenzentrale Apple Park in Cupertino statt. Aufgrund der vielen Leaks im Vorfeld der Veranstaltung dürfte es kaum Überraschungen geben: Drei neue iPhones - allesamt mit Face-ID-Gesichtserkennung - sind zu erwarten, ebenso die vierte Apple-Watch-Generation. Außerdem wird Apple die Markteinführungstermine der Betriebssystem macOS Mojave, iOS 12, tvOS 12 und watchOS 5 nennen und sich zum Verkaufsstart der AirPower-Ladeplette äußern.

Apple überträgt die Produktpräsentation als Livestream, der per Web-Browser abgerufen werden kann. Dafür wird laut Apple mindestens macOS Sierra bzw. iOS 10 benötigt. Der Livestream kann außerdem auf der vierten und fünften Apple-TV-Generation mit der Events-App (tvOS-App-Store-Partnerlink) wiedergegeben werden. Auf der zweiten und dritten Generation der Set-top-Box ist dies über den Kanal "Apple Events" möglich. Erstmals plant Apple auch eine Übertragung auf Twitter

 
Technische Daten neuer iPhones
 
Die erwarteten technischen Daten der neuen iPhones.
Bild: MacRumors.

 

Die technischen Daten der drei neuen Smartphones sind bereits aus verschiedenen, zuverlässigen Quellen durchgesickert: Ein verbessertes iPhone X (5,8-Zoll-OLED), ein "iPhone X Plus" (6,5-Zoll-OLED) und ein im Vergleich dazu etwas günstigeres Modell mit 6,1-Zoll-LCD. Als weitere Neuerungen sind ein etwas schnellerer Prozessor (A12), höhere Speicherkapazitäten (bis zu 512 GB), mehr Arbeitsspeicher (bis zu vier GB), Multi-SIM-Unterstützung (zumindest für einige Regionen) und eine verbesserte Rückseitenkamera im Gespräch.

Vom Home-Button verabschiedet sich Apple den Gerüchten zufolge endgültig – alle neuen iPhones werden demnach über die Face-ID-Gesichtserkennung mitsamt "Notch" am oberen Displayrand verfügen. Unklarheiten herrschen noch bezüglich der Namensgesaltung ("iPhone Xs sowie iPhone Xs Plus/Max"), die Preisgestaltung, die angebotenen Farben und die Lieferzeiten.

Die vierte Generation der Computeruhr soll durch einen schmaleren Rand etwas größere Displays bieten, außerdem wird über eine längere Akkulaufzeit und über eine EKG-Funktion (Elektrokardiogramm) diskutiert. Ein Elektrokardiogramm ist deutlich genauer und aussagekräftiger als eine einfache Herzfrequenzmessung und kann beispielsweise Rhythmusstörungen aufspüren. Die neue Apple-Watch-Generation könnte derartige Merkwürdigkeiten erkennen und den Nutzer warnen und empfehlen, einen Arzt aufzusuchen. Kritischen Situationen wie Herzinfarkten oder Schlaganfällen könnte dadurch vorgebeugt werden. Den Gerüchten zufolge wird die EKG-Messung durch Zusammendrücken des Apple-Watch-Gehäuses mit zwei Fingern gestartet.

Kommentare

Ich fürchte, da stimmt was nicht: Ortszeit 19:00 im Steve Jobs Theater wäre MEsZ etwa ... (Nachdenk, aber es ist eh ein Vertipper, oder?)

[Hinweis der Redaktion: Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die Zeitangaben präzisiert.]