Microsoft veröffentlicht September-Update für Bürosoftware Office 2016

12. Sep 2018 14:00 Uhr - Redaktion

Wenige Wochen vor der Einführung von Office 2019 hat Microsoft ein weiteres Update für die aktuelle Version Office 2016 bereitgestellt. Das September-Update (Version 16.17) für die Bürosoftware behebt drei kritische Sicherheitslücken, die Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über entsprechend manipulierte Dateien ermöglichten.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, 3D-Modelle in Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente einzufügen und beliebig zu rotieren. Bei den kollaborativen Funktionen können nun Kollegen gezielt per @-Kürzel um Feedback an einer bestimmten Stelle gebeten werden. In PowerPoint lassen sich nun Schriften in Präsentationen einbetten, außerdem können in Excel die Tastenkürzel wieder angepasst werden.

 
Office 2016
 
Office 2016: September-Update steht zum Download bereit.
Bild: Microsoft.

 

Das September-Update kann über die Aktualisierungsfunktion und via Web heruntergeladen werden. Office 2016 läuft ab OS X Yosemite und lässt sich kaufen oder mieten (Office 365). Die Notizverwaltung OneNote ist einzeln und kostenfrei im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Eine neue Kaufversion (Office 2019) erscheint im Herbst - sie befindet sich seit Juni im Betatest. Office 2019 integriert alle Neuerungen, die Nutzern der Mietversion (Office 365) bereits in den letzten Monaten zugänglich gemacht wurden, zuzüglich weiterer Verbesserungen. Microsoft setzt auch weiterhin auf ein duales Vertriebsmodell (Kaufen oder Abo). Ab Herbst will der Hersteller die Bürosoftware auch im Mac-App-Store anbieten.

Mit Office 2019 werden die Systemanforderungen angehoben: OS X Yosemite und OS X El Capitan werden dann nicht mehr unterstützt, es wird mindestens macOS Sierra benötigt.