Paragon: NTFS-Treiber an macOS Mojave angepasst

27. Sep 2018 10:45 Uhr - Redaktion

Der auf Systemtools spezialisierte Softwarehersteller Paragon hat seinem NTFS-Treiber für den Mac ein Update spendiert. Die Version 15.4 ergänzt Unterstützung für das neue Betriebssystem macOS Mojave. Der Treiber ermöglicht das Lesen und Beschreiben von Laufwerken mit dem Windows-Dateisystem NTFS.

Er soll sich durch eine hohe Geschwindigkeit und Unterstützung für NTFS-spezifische Funktionen auszeichnen. Die Performance beim Lesen und Beschreiben von NTFS-Laufwerken sei mit der von HFS-Zugriffen vergleichbar, verspricht Paragon. Serienmäßig bietet das Mac-Betriebssystem nur Lesezugriff auf NTFS-formatierte Volumes.

 

 

Der Treiber unterstützt NTFS-Versionen ab Windows NT 3.1, komprimierte Dateien und Ordner, Sparse-Dateien sowie Dateien und Ordner mit Sicherheitsberechtigungen. Auch neue NTFS-Funktionen von Windows 10, darunter die Systemkomprimierung, können mit dem Treiber genutzt werden.

"Microsoft NTFS für Mac" setzt mindestens OS X Yosemite voraus, kostet 19,95 Euro und liegt auch auf Deutsch vor. Das Update von der Version 14.x/15.x ist kostenfrei. Eine Demoversion ist verfügbar.

Kommentare

bereits Version 15.4.11

Der Tipp war gut, denn ein "Update-Angebot" gibt es in der App selbst nicht.

Man muss auf der Website ein Download TRIAL holen und dies überschreibt dann automatisch die bereits registrierte, ältere Version.

Dumm nur: Beim Download steht nicht explizit dabei, welche Version gerade im Angebot steht... :(

Man macht das also im Blindfug – Alles etwas undurchsichtig ;-) Bei uns war die Version schon älter: 15.2.319 – hat sich also gelohnt :))

Hinweis: Es gäbe ja auch MOUNTY (kostenlos), ein Tool, das die vorhandene Fähigkeit von macOS, NTFS zu schreiben, aktiviert (sonst Terminal-Befehl).

von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 5xAir-13"-4xiMac 27"-altesMBP 15"-alterMacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads