Hoher Rabatt auf iPhone- und iPad-Gerätemanager iMazing: Alternative zu iTunes

12. Okt. 2018 14:30 Uhr - Redaktion

Zur Synchronisation von Daten zwischen Macs und iOS-Hardware setzen viele Nutzer auf iTunes. Allerdings ist die Apple-Software nicht sehr flexibel und bietet nur wenige Konfigurationsoptionen an. Eine leistungsstarke Alternative (inklusive Unterstützung für App-Downloads) ist iMazing des Schweizer Entwicklers DigiDNA. Bei StackSocial (Partnerlink) gibt es das Programm kurzzeitig mit einem hohen Rabatt - für 19,99 US-Dollar.

Direkt beim Hersteller kostet es 39,99 US-Dollar (Einzellizenz) bzw. 44,99 US-Dollar (Lizenz für macOS und Windows). Mit iMazing lassen sich nicht nur Songs, Fotos, Bücher, Kontakte und Termine zwischen Macs und iPhone, iPad und iPod touch synchronisieren, sondern auch andere Daten wie SMS-/iMessage-Mitteilungen, Sprachnachrichten, Notizen, Sprachmemos, Anrufverlauf und Safari-Historie/-Bookmarks übertragen.

 
iMazing
 
iMazing: Screenshot der iTunes-Alternative unter macOS Mojave im Dunkelmodus.
Bild: DigiDNA.

 

Ebenfalls an Bord sind direkter iOS-Dateisystemzugriff, eine Klingeltonverwaltung und eine Backupverwaltung inklusive Extrahieren von Daten aus Backups und Bearbeitung von Backups als Blaupause für andere Geräte. Mit iMazing lassen sich außerdem Apps aus dem iOS-App-Store herunterladen, App-Versionen archivieren und Kontakte aus verschiedenen Quellen zusammenführen.

Mit einem künftigen Update sollen zeitgesteuerte Backups per WLAN ermöglicht werden. iMazing läuft ab OS X Mavericks und unterstützt iPhones und iPads ab iOS 4. Eine Demoversion steht zum Download bereit.

Kommentare

ist es preislich da, wo es hingehört. Sind wir doch mal ehrlich, für so ein Utility will ich keine 100 ausgeben. Die iOS Apps machen es vor. Ich kenne Programmierer von Mac Apps, die endlich Geld verdienen, seit ihr erstes Prodokt unter 20 kostet. Das sind Beträge, die man einfach mal so ausgibt. 100 gehört bei mir nicht dazu. 

Ich kaufe mir immer für einen oder zwei 100er Guthaben, meist gibt's 15 oder 20 € obendrauf. Da ist die Hemmschwelle dann niedriger bei einem kleinen Preis. Der Programmierer sollte sich einfach fragen: 89 Stück für 100 € oder 5000 Stück für 9,99