Freier RSS-Reader Vienna unterstützt jetzt macOS Mojave mitsamt Dunkelmodus

17. Okt. 2018 11:30 Uhr - Redaktion

Zum Abruf des MacGadget-Newsfeeds (und natürlich anderer Newsfeeds) empfehlen wir seit vielen Jahren den schlanken RSS-Reader Vienna. Das kostenlose, quelloffene Programm gibt es bereits seit eineinhalb Jahrzehnten, nun ist ein größeres Update erschienen.

Die heute veröffentlichte Version 3.5 führt Unterstützung für das Betriebssystem macOS Mojave mitsamt Dunkelmodus ein. Außerdem wurden Verbesserungen für Tab-Management und Emoji-Unterstützung eingepflegt, interne Code-Optimierungen vorgenommen und mehrere Fehler behoben.

 
Vienna
 
RSS-Reader Vienna ist jetzt fit für macOS Mojave.
Bild: Vienna Project.

 

Wie die Entwickler des Open-Source-Projekts mitteilten, wird die Unterstützung für OS X Mavericks voraussichtlich mit der nächsten Version beendet, um den Weg für weitere Verbesserungen zu ebnen. Künftig wird das Programm mindestens OS X Yosemite voraussetzen.

Vienna kann RSS- und Atom-Feeds direkt abonnieren. Alternativ ist die Synchronisation mit den Diensten BazQux, FeedHQ, InoReader und TheOldReader möglich. Die Anwendung verfügt über einen integrierten Web-Browser zur Artikel-Darstellung, kann URLs aber auch an einen externen Browser übergeben. Vienna bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, kann intelligente Ordner anlegen und liegt auch auf Deutsch vor.