Mediaplayer-Software IINA: Version 1.0 erscheint bis zum Jahresende

07. Nov. 2018 13:00 Uhr - Redaktion

IINA gehört zu den spannendsten neuen Mac-Projekten aus dem Open-Source-Bereich. Die Mediaplayer-Software will dem etablierten VLC media player durch eine möglichst enge Verzahnung mit macOS, einen reichhaltigen Funktionsumfang und eine hohe Performance Konkurrenz machen. Nach einer langen Betaphase ist nun die Fertigstellung von IINA 1.0 in Sicht.

Wie der Chefentwickler Collider LI auf MacGadget-Anfrage mitteilte, soll bis zum Jahresende die finale Version 1.0 von IINA erscheinen. Bis dahin sind weitere Optimierungen für Zuverlässigkeit und Stabilität, die Fertigstellung verschiedener Übersetzungen und die Veröffentlichung einer neuen Web-Seite geplant. Die aktuelle Betaversion ist bereits mit macOS Mojave kompatibel und unterstützt den Dunkelmodus. Ein weiterer Test-Build soll demnächst bereitgestellt werden.

 
IINA
IINA: Neue Mediaplayer-Software auf Open-Source-Basis.
Bild: github.io/iina.

 

Die Entwickler verfolgen das Ziel, mit IINA eine hochmoderne und schlanke Software zur Wiedergabe von Audio- und Videodateien anzubieten. Das in der Programmiersprache Swift geschriebene IINA bietet eine Benutzeroberfläche basierend auf Apples aktuellen GUI-Richtlinien, unterstützt viele Betriebssystemtechnologien und bietet dank Implementierung der Open-Source-Software mpv und FFmpeg eine breite Formatunterstützung.

Die ab OS X El Capitan lauffähige Anwendung bietet volle Unterstützung für Retina-Displays, Force-Touch-Trackpads sowie AirPods und ermöglicht die Nutzung der Touch-Bar-Funktionsleiste des MacBook Pro. Zum weiteren Funktionsumfang gehören ein Equalizer, Unterstützung für GPU-Hardwarebeschleunigung, anpassbare Tastaturkürzel, ein Musik-Modus mit Mini-Player, ein Equalizer, zahlreiche Einstellungsoptionen, YouTube-Anbindung, eine Safari-Erweiterung sowie Untertitel- und Kapitelmarken-Unterstützung.