Freier RSS-Reader Vienna: Update verbessert Unterstützung für macOS Mojave

11. Febr. 2019 16:15 Uhr - Redaktion

Zum Abruf des MacGadget-Newsfeeds (und natürlich anderer Newsfeeds) empfehlen wir seit vielen Jahren den schlanken RSS-Reader Vienna. Das übersichtliche, leicht zu bedienende Open-Source-Programm gibt es bereits seit eineinhalb Jahrzehnten, nun ist ein Update erschienen.

Die Version 3.5.4 verbessert die Unterstützung für den Dunkelmodus von macOS Mojave und behebt unter dem aktuellen Mac-Betriebssystem ein Problem im Zusammenhang mit AppleScript. Für die Überprüfung von Feed-URLs wird nun der Dienst w3.org anstelle von feedvalidator.org genutzt. Darüber hinaus bietet das Update verschiedene interne Optimierungen, Verbesserungen für Benutzeroberfläche und Feed-Kompatibilität sowie diverse Bug-Fixes.

 
Vienna
 
Vienna: Schlanker, übersichtlicher RSS-Newsreader.
Bild: Vienna Project.

 

Das ab OS X Mavericks lauffähige Vienna kann RSS- und Atom-Feeds direkt abonnieren. Alternativ ist die Synchronisation mit den Diensten BazQux, FeedHQ, InoReader und TheOldReader möglich. Die Anwendung verfügt über einen integrierten Web-Browser zur Artikel-Darstellung, kann URLs aber auch an einen externen Browser übergeben. Vienna bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, kann intelligente Ordner anlegen und liegt auch auf Deutsch vor.