Hat der iPod touch eine Zukunft? Wieder Hinweise auf neues Modell entdeckt

08. März 2019 15:00 Uhr - Redaktion

Seit fast vier Jahren hat der iPod touch kein Upgrade erhalten – das aktuelle Modell wurde im Juli 2015 vorgestellt und ist technisch veraltet. Angesichts der Tatsache, dass Smartphones allgegenwärtig sind, wurde über die Frage, ob der letzte verbliebene iPod noch eine Zukunft hat, in den letzten Monaten verstärkt diskutiert. Ein neues Modell dürfte sicherlich nur dann erscheinen, wenn Apple einen ausreichend großen Markt dafür sieht. Aus der Gerüchteküche gibt es nun erneut positive Signale.

Bereits zu Jahresbeginn gab es Spekulationen über eine neue iPod-touch-Generation. Auf der Unterhaltungselektronik-Fachmesse CES 2019 in Las Vegas soll unter Zulieferern gemunkelt worden sein, dass Apple an einer Neuauflage des Geräts arbeitet. Zudem wurden in der Betaversion von iOS 12.2 Hinweise auf ein neues Modell entdeckt.

 

 

Nun wurde in iOS 12.2 eine weitere Entdeckung gemacht, die auf eine siebte Generation des iPod touch hindeuten soll. Der Entwickler Johnathan Mitchell fand in einer Systemdatei Erwähnungen und Piktogramme für "HLSipod" (aktuelles Modell) und "HLSipod2" (bislang unbekanntes Modell). Interessant dabei: Das Icon von "HLSipod2" zeigt eine Oberfläche ohne Home-Button und ohne Face-ID-Aussparung. Deutet dies etwa auf einen Billig-iPod-touch hin, der lediglich per Code-Eingabe gesichert wird, oder ist das Bild nur ein Platzhalter? Vorerst bleibt diese Frage unbeantwortet.

Der iPod touch ist ein iPhone ohne Mobilfunktechnik basierend auf älterer Technik. Angesichts des Umstands, dass offene WLAN-Netze heutzutage immer häufiger zu finden sind, kann auch mit dem iPod touch meist problemlos telefoniert werden, über FaceTime, WhatsApp, Skype & Co.

Der jetzige iPod touch basiert auf dem Design von iPhone 5/5s (Vier-Zoll-Display) und ist mit dem A8-Prozessor, einer Acht-Megapixel-Kamera, bis zu 128 GB Speicherplatz sowie Unterstützung für WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.1 ausgestattet. Im Handel gibt es das Gerät zu Preisen ab rund 200 Euro. Sollte es eine Neuauflage geben, dürfte sie auf modernerer Technik basieren, auch ein größeres Display ist denkbar.

Nachtrag (18:00 Uhr): Der Entwickler Guilherme Rambo sieht in den Icons einen Fake, Mitchell hingegen hält an seiner Entdeckung fest und betont, das Icon sei nur ein Platzhalter. Indes hat der Entwickler Soongyu Kwon Hinweise auf eine Face-ID- und True-Tone-Unterstützung für einen neuen iPod touch entdeckt. Das Thema bleibt also spannend.

Kommentare

Hier: Sechste Generation (iPod classic) 2009, 160 GB, zweiter Akku.

Hat viele Stürze überlebt.

Zum Musikhören und nichts anderes.

Perfekt.

Deshalb gibt es ihn nicht mehr.

Apple unter Buchhalterführung eben.

Es ist schön, wenn Menschen sich gegenseitig helfen.

ohne Phone, das war und ist genial - gute Sache, wenn das Teil aufgepeppt und weiterproduziert wird.

Wobei mir ˋMusik hören ´ herzlich egal ist, wie auch ˋtelefonieren ´ - jedenfalls unterwegs. Aber all die Alltags-Apps (Termine, Adressen, Mail & Messenger) habe ich echt gerne dabei. Und ab und zu ein Foto, oder ein paar Zeilen schreiben.

Ohne Vertrag, geringe Anschaffungskosten und im Apple-Biotop - was will man mehr? 

iPod touch, iPad mini, iPad. Im Prinzip drei Geräte gleicher Kategorie. Verstehe nicht, warum das iPad mini fortgeführt werden soll angesichts der größeren Smartphones. Eigentlich könnte ein iPod touch 6,1" (wie iPhone XR, abzüglich einiger Features) das Mini fast überflüssig machen. Egal, ich brauche eh kein Tablet und wenn, dann kein völlig überteuertes von Apple. Die spinnen ja wohl, was die Preise angeht. Mit MacBook Pro + iPhone fahre ich unterwegs prächtig.

dürfte schwierig werden ohne SIM, oder sehe ich da was falsch?