Bericht: Serienproduktion neuer Apple-Hardware soll angelaufen sein

14. März 2019 13:00 Uhr - Redaktion

In eineinhalb Wochen findet Apples diesjähriges Frühjahrs-Event statt. Im Vorfeld präsentiert sich die Gerüchteküche gespalten wie selten. Während etliche Insider lediglich neue Service-Angebote von Apple erwarten (Abos für TV-Serien, Filme und digitale Zeitschriften), halten sich vereinzelt hartnäckig Spekulationen über neue Hardware der Kalifornier. Ein Bericht aus Fernost stützt nun diese Gerüchte.

Nach Informationen von DigiTimes soll vor kurzem die Serienfertigung der zweiten AirPods-Generation und aufgefrischter Apple-Tablets angelaufen sein. Die Ankündigung der Produkte sei für das Apple-Event am 25. März zu erwarten, schreibt die Publikation. Das Online-Magazin beruft sich wie üblich auf Quellen aus der asiatischen Zuliefererindustrie.

In der Gerüchteküche ist die zweite AirPods-Generation bereits seit längerer Zeit ein Thema. Als Neuerungen sind Unterstützung für "Hey Siri" (Aktivierung des Sprachassistenten ohne Antippen), ein Spritzwasserschutz, Gesundheitsfeatures (Details noch unklar) sowie Optimierungen für Audioqualität, Akkulaufzeit und Tragekomfort im Gespräch. Außerdem soll das AirPods-Ladecase künftig das kabellose Laden per magnetischer Induktion unterstützen.

 

Apple-Event März
 
"It's show time" - Apple-Produktpräsentation am 25. März in Cupertino.
Bild: Apple.

 

Darüber hinaus sind Aktualisierungen für iPad und iPad mini, eine Neuauflage des iPod touch und – nach langer Wartezeit – die Markteinführung der drahtlosen Ladematte AirPower in der Verlosung. Spekuliert wird aber auch über die inzwischen überfällige Auffrischung der iMacs und einen High-End-Kopfhörer von Apple. Der neue, modular aufgebaute Mac Pro soll hingegen erst zur Entwicklerkonferenz WWDC 2019 debütieren.

Apples Media-Event trägt den Titel "It's show time", was ein starkes Indiz dafür ist, dass der geplante Abo-Dienst für Video-Inhalte das dominierende Thema sein wird. Mit einem derartigen Angebot würde Apple in Konkurrenz zu Netflix, Amazon Prime Video oder Maxdome treten. Apple überträgt die Keynote des Events als Livestreams.