DTP-Software: QuarkXPress 2019 kommt im Frühsommer

30. Apr. 2019 14:30 Uhr - Redaktion

Der US-Hersteller Quark hat die nächste Generation seiner DTP-Anwendung vorgestellt. QuarkXPress 2019 erscheint demnach im Frühsommer und bietet Neuerungen wie Erzeugung responsiver HTML-5-Webseiten, verbesserte Performance durch dedizierte Multithreading-Unterstützung und ein komplett überarbeitetes Tabellenmodell.

Mit den neuen Flex-Layouts lassen sich responsive Webseiten in einer WYSIWYG-Umgebung gestalten, HTML- oder CSS-Kenntnisse sind nicht erforderlich. "Der HTML5-Output aus der Flex-Layout-Arbeitsfläche ist responsiv in allen Bildformaten, einschließlich Desktop-, Tablet- und Smartphone-Bildschirmen. Designer können alle von QuarkXPress unterstützten interaktiven Elemente hinzufügen, Hintergrundbilder mit einem Parallax-Effekt versehen und die Responsivität direkt im Layoutmodus testen, ohne QuarkXPress verlassen zu müssen", erläutert der Hersteller.

Ebenfalls neu in QuarkXPress 2019 sind vollständige Unterstützung für barrierefreie PDF-Dokumente, Export in den Bildformaten JPEG, TIFF und PNG, ein Neun-Punkt-Referenzraster, erweiterte Unterstützung für hochauflösende Bildschirme, automatisch wachsende Textxrahmen und eine verbesserte Formatierung von Absätzen. Die Tabellen-Implementierung wurde vollständig überarbeitet. Dazu Quark:

 

 

"Das neue Tabellenkonzept in QuarkXPress führt neue Stilregeln für die Formatierung auf Tabellen-, Zeilen-, Spalten- und Zellenebene ebenso wie Stilregeln für Text ein. Designer können Tabellenstile auf alle Tabellen anwenden, unabhängig davon, ob sie diese direkt in QuarkXPress erstellt oder automatisiert eine Tabelle aus Excel importiert haben. Zusätzlich werden die Daten ohne Einfluss auf das Tabellendesign in QuarkXPress aktualisiert, wenn die Excel-Quelle geändert wurde.

Alle Tabellenstile können in QuarkXPress mithilfe einer neuen, intuitiven Benutzerschnittstelle bearbeitet werden. Designer haben nun Zugriff auf Tabellenstile direkt aus der Maßpalette. Diese Tabellenstile ermöglichen eine viel feinere Kontrolle der Tabellen auf Zellenebene einschließlich der uneingeschränkten Möglichkeit, Ränder und Schattierungen einzustellen."

QuarkXPress 2019 setzt macOS Sierra oder neuer voraus und kommt im Laufe des Sommers auf den Markt, der genaue Termin steht noch nicht fest. Wer jetzt QuarkXPress 2018 als Vollversion oder Upgrade erwirbt, erhält automatisch kostenfreien Zugriff auf QuarkXPress 2019.