Apple: iTunes-Store und App-Stores für macOS und iOS von Ausfällen betroffen (Update)

08. Mai 2019 19:15 Uhr - Redaktion

Apples digitale Shops sind momentan von Ausfällen betroffen. Wie das Unternehmen mitteilte, gibt es Probleme mit dem iTunes-Store, dem Books-Store sowie den App-Stores für macOS, iOS, tvOS und watchOS. Auch die Entwickler-Dienste App-Store-Connect und TestFlight sind mitunter nicht erreichbar.

"Kunden können möglicherweise keine Käufe im App Store, iTunes Store, Mac App Store oder in Apple Books tätigen", heißt es von Apple. Die Probleme bestehen demnach bereits seit mehreren Stunden. Es ist davon auszugehen, dass die Kalifornier den oder die Fehler im Laufe des Tages beheben und anschließend alle Einkaufs-Plattformen wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen werden.

iOS-App-Store

App-Stores: Probleme mit der Erreichbarkeit.
Bild: Apple.

 

Der Mac- und iPhone-Hersteller informiert auf der Systemstatus-Webseite über die Erreichbarkeit seiner zahlreichen Internet-Dienste. In den letzten Wochen hatten die Cloud-Services von Apple vermehrt mit Problemen zu kämpfen, darunter Nichterreichbarkeit, niedrige Datenübertragungsraten oder unvollständige Synchronisation.

Nachtrag (21:30 Uhr): Nach Angaben von Apple wurden die Probleme mittlerweile behoben.

Kommentare

... ging heute stundenlang nicht. Das verwirrende war, dass Apple beim Systemstatus alles auf grün hatte. Ich vermute, die probieren irgendwas aus, was sie auf der WWDC zeigen :-) 

Es ist eben nunmal so, dass Apple noch immer massiv Rechenkapazitäten bei Unternehmen wie Amazon, Google oder Microsoft einkauft. Wenn es dort Ausfälle gibt, kann Apple nichts anderes tun als warten, bis diese Unternehmen die Probleme behoben haben. Es überrascht mich ehrlich gesagt, dass Apple beim Aufbau einer eigenen Rechenzentren-Infrastruktur nicht schon viel weiter ist. Hier kann Apple richtig viel Geld sparen, langfristig. Und Apple setzt zu 100% auf grünen Strom, die anderen Anbieter sind davon weit entfernt.