Apple: watchOS 5.2.1 aktiviert EKG-App in weiteren Ländern

14. Mai 2019 10:00 Uhr - Redaktion

Mit dem im März veröffentlichten watchOS 5.2 hat Apple die EKG-App in weiten Teilen Europas, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, verfügbar gemacht. Die EKG-Funktion der vierten Apple-Watch-Generation erlaubt das frühzeitige Erkennen von Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern). Dazu hat Apple in die digitale Krone eine Elektrode und auf der Rückseite einen elektrischen Herzfrequenzsensor eingebaut.

Das zu Wochenbeginn von Apple bereitgestellte watchOS 5.2.1 aktiviert die EKG-App mitsamt den Benachrichtigungen bei Herzrhythmusstörungen auch in Kroatien, der Tschechischen Republik, Island, Polen und der Slowakei. Außerdem wurde ein Problem behoben, durch das Zahlen auf dem Zifferblatt "Entdecker" für einige Benutzer nicht angezeigt wurden. Im watchOS 5.2.1 wurden nach Herstellerangaben 21 Sicherheitslücken behoben, darunter auch mehrere als kritisch eingestufte Schwachstellen.

 

EKG-App von watchOS

 

watchOS 5.2.x macht die EKG-App in weiten Teilen Europas verfügbar.
Bild: Apple.

 

Das Update für das Apple-Watch-Betriebssystem steht über die Begleit-App auf dem iPhone zum Download bereit. Zur Installation muss der Akku der Computeruhr zu mindestens 50 Prozent geladen sein. Außerdem ist es erforderlich, dass die Apple Watch mit dem Induktions-Ladepad verbunden ist. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Das watchOS 5.2.1 läuft auf der Apple Watch Series 1, 2, 3 und 4, wobei die EKG-Funktionalität eine Apple Watch der vierten Generation benötigt - im Handel beginnen die Preise bei unter 400 Euro.