Adobe schließt erneut Schwachstellen in PDF-Software Acrobat

16. Mai 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Adobe hat wieder einmal Sicherheitslücken in den PDF-Programmen Acrobat DC Pro und Acrobat 2017 Pro behoben (es ist bereits die fünfte Sicherheitsaktualisierung in diesem Jahr). Die heute veröffentlichten Updates schließen mehrere Schwachstellen. Die meisten dieser Lücken ermöglichen Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über manipulierte PDF-Dokumente.

Acrobat-Nutzer sollten die Updates aufgrund der Sicherheitsproblematik schnellstmöglich einspielen. Außerdem hat Adobe in den neuen Versionen verschiedene Fehlerkorrekturen sowie Optimierungen für Zuverlässigkeit und Stabilität vorgenommen. Auch der kostenlose Acrobat Reader hat das Update erhalten.

Acrobat
 
PDF-Software Acrobat DC: Update behebt Fehler und Sicherheitslücken.
Bild: Adobe.
 

Die neuen Versionen können über die integrierte Aktualisierungsfunktion heruntergeladen werden. Die Web-Downloads sind hier zu finden. Acrobat DC/2017 Pro und Acrobat Reader DC/2017 setzen OS X Yosemite oder neuer voraus. Acrobat DC Pro kann zu Preisen ab 17,84 Euro pro Monat gemietet werden. Als Kaufversion wird Acrobat 2017 Pro angeboten.

Wer auf der Suche nach einer leistungsstarken Acrobat-Alternative ist, sollte sich PDF Expert einmal näher ansehen. Die Mac-Software lässt sich kostenlos ausprobieren und ist bei StackSocial (Partnerlink) vergünstigt für 54,99 statt 79,99 US-Dollar erhältlich.