Apple-zertifizierte USB-C-auf-Lightning-Kabel: Preiskurve zeigt nach unten

29. Mai 2019 18:00 Uhr - Redaktion

Seitdem Apple offiziell USB-C-auf-Lightning-Kabel von Drittherstellern unter dem MFi-Programm zertifiziert, ist der Kostenaufwand deutlich gesunken, um iOS-Geräte schnell aufzuladen. Der hohe Preis für das Apple-Kabel von 25 bzw. 39 Euro wird immer deutlicher von anderen Herstellern unterboten. Den Anfang machte im Frühjahr der Hersteller Anker (Amazon-Partnerlink) mit einem Kabel für 15,99 Euro (inzwischen für 12,79 Euro zu haben), jetzt folgt UGreen mit einem MFI-zertifizierten USB-C-auf-Lightning-Kabel (Amazon-Partnerlink) für lediglich 12,59 Euro.

 
USB-C-auf-Lightning-Kabel
 
Günstiges USB-C-auf-Lightning-Kabel mit Apple-Zertifizierung.
Bild: UGreen.

 

Es hat eine Länge von einem Meter, unterstützt die Schnellladefunktion neuerer iOS-Hardware (USB Power Delivery; ab iPhone 8) und ist mit allen USB-C-Netzteilen von Apple (bis zu 87 Watt) kompatibel. UGreen gibt auf das Kabel, das mehr als 15.000 Biegungen und Steckvorgänge aushalten soll, 18 Monate Garantie. Im Rahmen einer Rabattaktion (minus fünf Prozent) ist das Kabel momentan für unter zwölf Euro zu haben.

UGreen hat auch preiswerte USB-C-Ladegeräte im Angebot, beispielsweise eine 18-Watt-Ausführung (Amazon-Partnerlink) für 16,99 Euro und eine 30-Watt-Version (Amazon-Partnerlink) für 21,99 Euro. Dank USB-C lassen sich neuere iPhones und iPads deutlich flinker aufladen als mit einem herkömmlichen USB-A-Kabel. 50 Prozent der Kapazität in ungefähr einer halben Stunden sind mit einem passenden Netzteil möglich.