VLC media player: Update schließt Sicherheitslücken, behebt Fehler

07. Juni 2019 15:00 Uhr - Redaktion

Das kostenfreie Programm VLC media player steht ab sofort in der Version 3.0.7 zum Download bereit. Nach Angaben der Entwickler sind in Decodern und anderen Komponenten zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen worden. Die meisten dieser Schwachstellen werden als kritisch eingestuft, da sie unter Umständen die Schadcode-Einschleusung über manipulierte Mediadateien erlaubten.

Darüber hinaus bietet das Update aktualisierte Übersetzungen, verbesserte Blu-ray- und Chromecast-Unterstützung sowie diverse Fehlerkorrekturen, unter anderem im Zusammenhang mit macOS Mojave, der Video-Wiedergabe und der Anbindung an Drittanbieter-Dienste.

 

VLC media player
 
Aktuelle Benutzeroberfläche des VLC media player: An Modernisierung wird gearbeitet.
Bild: VideoLAN.

 

Die Mediaplayer-Software setzt OS X Lion oder neuer voraus und steht unter einer Open-Source-Lizenz. Der VLC media player kann Audio- und Videodateien in vielen Formaten abspielen. Zum Funktionsumfang zählen ein Vollbildmodus, ein Equalizer, Wiedergabe und Aufzeichnung von Streams, zahlreiche Audioeffekte und Videofilter sowie Unterstützung für Erweiterungen, Untertitel und verschiedene Seitenverhältnisse

Für die Version 4.0 sind eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche sowie Unterstützung für 360-Grad-Videos, 3D-Audio und SMB 3.0 geplant, außerdem wird dann die Unterstützung für OS X Lion und OS X Mountain Lion eingestellt.