Microsoft veröffentlicht Juni-Updates für Office 2016 und Office 2019

13. Juni 2019 10:30 Uhr - Redaktion

Microsoft hat Updates für die beiden Büropakete Office 2016 und Office 2019 zum Download bereitgestellt. Die Version 16.16.11 von Office 2016 und die Version 16.26 von Office 2019 ergänzen grundlegende Unterstützung für die Betaversion von macOS Catalina.

Volle Kompatibilität der Office-Anwendungen mit macOS 10.15 soll im Herbst zur Markteinführung des neuen Betriebssystems gewährleistet sein, verspricht Microsoft. Anwender, die bei der Nutzung von Office unter macOS Catalina auf Probleme stoßen, sollen diese über den Feedback-Assistenten an Microsoft melden. Der Hersteller arbeitet zudem daran, sowohl Office 2016 als auch Office 2019 fit für das neue macOS-Sicherheitsfeature Notarisierung zu machen.

 

 

Darüber hinaus bieten die Juni-Updates für Office 2016 und Office 2019 verschiedene Fehlerkorrekturen und Detailverbesserungen. Die neuen Versionen stehen über die integrierte Aktualisierungsfunktion zum Download bereit. Office 2016 läuft ab OS X Yosemite, Office 2019 setzt mindestens macOS Sierra voraus. Allerdings wird in Office 2019 die Unterstützung für macOS Sierra im Herbst beendet.

Microsoft wird Office 2016 noch bis zum Jahr 2025 mit Updates versorgen. Reguläre Updates, die kleinere Verbesserungen und Anpassungen an neue macOS-Versionen mit einschließen, gibt es noch bis Herbst 2020. Danach werden noch fünf Jahre lang Sicherheitslücken und kritische Fehler in Office 2016 behoben. Dies geht aus Microsofts Support-Dokument "Lebenszyklus für Produkte" hervor.