Web-Browser Vivaldi: Update verbessert Sicherheit und Leistung

21. Juni 2019 13:30 Uhr - Redaktion

Der alternative Web-Browser Vivaldi, der sich von Safari, Chrome & Co. durch vielfältige Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten sowie durch Integration der ökologischen Suchmaschine Ecosia (verwendet den Großteil ihrer Gewinne zum Pflanzen von Bäumen) abhebt, steht ab sofort in der Version 2.6 zum Download bereit. Das Update bietet Performance-Verbesserungen für die Handhabung vieler geöffneter Tabs und für die Seitenleiste.

Außerdem unterdrückt Vivaldi nun schadhafte Werbung, die beispielsweise Nutzer daran hindert, eine Web-Seite zu verlassen oder die ungewollte Weiterleitungen auslöst. Für gespeicherte Passwörter gibt es nun eine Suchfunktion, während die Profilverwaltung zusätzliche Optionen erhalten hat. Behebung von zahlreichen, zum Teil als kritisch eingestuften Sicherheitslücken sowie mehrere Detailverbesserungen und Bug-Fixes runden das Release ab.

 

 

Das ab OS X Yosemite lauffähige Vivaldi speichert keine Nutzerdaten (kein Tracking) und basiert auf dem Chromium-Projekt von Google (Blink und V8). Für kommende Versionen sind weitere Neuerungen geplant, darunter ein RSS-Client, ein E-Mail-Programm und Anbindung an den macOS-Dunkelmodus. Vivaldi unterstützt alternative Suchmaschinen wie DuckDuckGo, Ecosia und Qwant.