Twelve South stellt USB-C-Dock mit sieben Anschlüssen und Kartenleser vor

24. Juli 2019 16:30 Uhr - Redaktion

Der auf Zubehör für Apple-Produkte spezialisierte Hersteller Twelve South hat ein USB-C-Dock für Macs angekündigt. Es verfügt über sieben Schnittstellen, zwei Slots zum Lesen und Beschreiben von Speicherkarten (SD und microSD) und ein Aluminiumgehäuse, das die entstehende Wärme gut ableiten soll.

Folgende Schnittstellen gibt es: 2x USB-C, 1x HDMI, 3x USB-A (Geschwindigkeit: fünf Gbit pro Sekunde) und 1x Gigabit-Ethernet. Der HDMI-Ausgang unterstützt zwar 4K-Bildschirme, jedoch nur mit einer Bildwiederholfrequenz von 30 Hz. Via USB-C kann das Netzteil eines Mobilmacs angeschlossen werden, für die Stromversorgung werden bis zu 85 Watt bereitgestellt.

 

 

Eine der drei USB-A-Schnittstellen unterstützt nach Herstellerangaben das schnelle Aufladen von Mobilgeräten. Die beiden Speicherkartenslots können gleichzeitig genutzt werden. Das neue USB-C-Dock von Twelve South kostet 99,99 US-Dollar und ist ab sofort in den USA verfügbar. Die Markteinführung in Europa erfolgt demnächst.

Anwender, die ein USB-C-Dock mit Unterstützung für 4K-Auflösung bei 60 Hz suchen, sollten sich folgende Produkte einmal näher ansehen: Cable Matters USB-C-Adapter (Amazon-Partnerlink; Preis: 34,99 Euro); LMP USB-C Display Dock und i-tec Universal Dual Docking Station (Amazon-Partnerlink; Preis: 121,90 Euro).