macOS 10.14.6: Virtualisierungssoftware VMware Fusion macht Probleme

25. Juli 2019 19:30 Uhr - Redaktion

Anwender der Virtualisierungssoftware VMware Fusion berichten von Performance-Problemen nach dem Update auf macOS 10.14.6. Demnach laufen die eingerichteten Gastsysteme nur noch sehr langsam, bei gleichzeitig hoher Prozessorauslastung.

Wie aus einem inzwischen mehrseitigen Thread im Forum des Herstellers VMware hervorgeht, tritt die hohe CPU-Last sowohl mit Windows als auch mit Linux auf und zwar unabhängig davon, ob das Gastsystem verschlüsselt ist oder nicht. Betroffen sind nicht spezifische Mac-Modelle, sondern offenbar alle Baureihen ab dem Jahr 2012.

 
macOS Mojave
 
macOS 10.14.6: Gastsysteme in VMware Fusion laufen nur noch sehr langsam.
Bild: Apple.

 

Der Hersteller VMware hat sich bereits geäußert und untersucht nach eigenen Angaben das Problem. Zugleich bittet das Unternehmen um weitere Problemberichte im oben verlinkten Thread. Ob Apple das zu Wochenbeginn veröffentlichte macOS 10.14.6 nachbessern muss oder ob von Seiten von VMware ein Workaround in Form eines Fusion-Updates genügt, ist noch nicht klar.