EyeTV-Software: Update verbessert Stabilität, 64-Bit-Unterstützung in Arbeit

29. Juli 2019 10:30 Uhr - Redaktion

Geniatech hat vor kurzem ein Update für die EyeTV-Software veröffentlicht. Der neue Build 7528 von EyeTV 3.6.9 wartet mit nicht näher beschriebenen Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen auf. Außerdem teilte das Unternehmen mit, dass sich die 64-Bit-Unterstützung in Arbeit befindet. Bislang ist EyeTV ein 32-Bit-Programm, das ab macOS Catalina nicht lauffähig ist.

Einen Erscheinungstermin für die 64-Bit-fähige EyeTV-Version hat Geniatech noch nicht genannt. Der aktuelle Build 7528 von EyeTV 3.6.9 setzt OS X Mavericks oder neuer voraus und steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit. Das kommende Betriebssystem macOS Catalina unterstützt keine 32-Bit-Software und kann ausschließlich 64-Bit-Anwendungen ausführen.

 
EyeTV T2 Lite
 
EyeTV T2 Lite ermöglicht den Empfang von DVB-T2 HD.
Bild: Geniatech.

 

Der DVB-T2-HD-Empfänger EyeTV Lite von Geniatech ist momentan bei Amazon (Partnerlink) für 29,95 statt 47,99 Euro erhältlich. Er ermöglicht den Empfang von terrestrischem HD-Fernsehen, wird über die USB-A-Schnittstelle angeschlossen und verfügt über einen Koaxial-Stecker, an den entweder die mitgelieferte Antenne (mit Magnetfuß und abnehmbarem Saugnapf), eine andere externe Antenne oder eine Dachantenne angeschlossen werden kann.

Mit EyeTV T2 Lite lassen sich jedoch nur unverschlüsselte Programme, d. h. das Angebot der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, darstellen. Der Empfang von privaten Sendern via DVB-T2 HD ist bekanntlich kostenpflichtig (69 Euro pro Jahr) und erfordert einen Receiver mit einem Steckplatz für ein CI+ Modul oder den Receiver von Freenet TV (Amazon-Partnerlink). Er kostet 54,99 Euro und wird mit einer Antenne geliefert. Für Privatsender wird dabei kein CI+-Modul benötigt, die Entschlüsselung erfolgt softwarebasiert.

Kommentare

Das Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender ist inzwischen komplett als Livestream oder Aufzeichnung per Mediathek zugänglich. Wer benötigt da noch DVB-T2, das nicht überall verfügbar ist...

Für den Mac gibts ja MediathekView, allerdings gab es da seit fast einem Jahr kein Update mehr. 😐