Apple: macOS Catalina dreht weitere Testrunde

11. Sep 2019 16:00 Uhr - Redaktion

Apple wird macOS Catalina nicht, wie allgemein erwartet, in diesem, sondern erst im nächsten Monat auf den Markt bringen. Das gab das Unternehmen gestern nach der iPhone-Keynote im kalifornischen Cupertino bekannt. Offenbar benötigt der Hersteller etwas mehr Zeit für Fehlerkorrekturen, Feinschliff an den neuen Funktionen sowie Optimierungen für Zuverlässigkeit und Leistung.

Aus Anwendersicht ist dies nur zu begrüßen - je länger ein neues Betriebssystem reifen kann, desto besser. Außerdem erhalten die Hard- und Softwarehersteller dadurch mehr Zeit für die Anpassung ihrer Programme, Treiber, Plug-ins und Erweiterungen an macOS Catalina. Gleiches gilt für die Portierung von iPad-Apps auf den Mac, was beginnend mit macOS Catalina deutlich leichter möglich ist als in der Vergangenheit.

 
macOS Catalina
 
macOS Catalina (10.15) kommt etwas später als gedacht.
Bild: Apple.

 

Mitglieder von Apples Entwickler- und Betatestprogramm können sich ab sofort eine neue Vorabfassung von macOS Catalina herunterladen. Aktuell ist nun Build 19A558d. Bis zur Fertigstellung im Oktober dürfte es noch einige weitere Testrunden geben.

Der genaue Termin für die Veröffentlichung des neuen Betriebssystems steht noch nicht fest. Möglicherweise wird er auf einer weiteren Apple-Keynote im kommenden Monat genannt. Für den Herbst stehen bekanntlich noch die Markteinführung des neuen Mac Pro und des Pro Display XDR an, außerdem wird über ein komplett neu entwickeltes 16-Zoll-MacBook-Pro spekuliert. Ein Mac-zentriertes Apple-Event im Oktober wäre daher nur konsequent - dort könnte Apple dann auch neue, von iPad auf macOS portierte Software von Drittherstellern zeigen.