Kritisches Sicherheitsupdate für Web-Browser Chrome

11. Okt. 2019 10:00 Uhr - Redaktion

Google hat eine Reihe von Sicherheitslücken im Web-Browser Chrome geschlossen. Mehrere dieser Schwachstellen werden mit dem Schweregrad "Hoch" eingestuft. Sie ermöglichen es Angreifern, das Programm über entsprechend manipulierte Web-Seiten zum Absturz zu bringen oder unter Umständen sogar Schadcode einzuschleusen und auszuführen.

Chrome-Nutzer sollten die neue Version (77.0.3865.120) daher schnellstmöglich einspielen. Die Aktualisierung kann manuell über den Befehl "Über Google Chrome" im Menü "Chrome" angestoßen werden. Das komplette Chrome-Paket ist auf dieser Web-Seite erhältlich. Das Programm benötigt OS X Yosemite oder neuer und unterstützt ab macOS Mojave den Dunkelmodus.

 
Chrome
 
Web-Browser Chrome ist bereit für den Einsatz unter macOS Catalina.
Bild: Google.

 

Chrome ist in der aktuellen Version von Apple beglaubigt, d. h. automatisiert auf Malware überprüft worden, und damit fit für den Einsatz unter dem neuen Betriebssystem macOS Catalina. Weiter ungelöst ist das Problem der schlecht programmierten Chrome-Aktualisierungsfunktion, die sich tief ins System eingräbt und zuletzt für erhebliche Probleme auf bestimmten Macs gesorgt hat.

Google arbeitet derzeit an einem Lesemodus für Chrome, der mit einer der kommenden Versionen standardmäßig aktiviert werden soll, und einer neuen Technik namens "Lazy Loading", die Inhalte erst dann lädt, wenn der Nutzer zur betreffenden Stelle scrollt - dies soll Ladezeiten reduzieren.