Gerücht: AirPods Pro mit Geräuschunterdrückung zum Monatsende?

18. Okt. 2019 13:30 Uhr - Redaktion

Welche Neuheiten hat Apple für das restliche Jahr 2019 noch im Köcher? Diese Frage wird in der Gerüchteküche momentan heiß diskutiert. Bestätigt sind bislang zwei Produkte: Der neue Mac Pro und das Pro Display XDR stehen in den Startlöchern, deren Markteinführung erfolgt laut Apple in Kürze. Nun gibt es frische Spekulationen aus Fernost: Demnach sollen Ende Oktober verbesserte AirPods mit überarbeitetem Design und aktiver Geräuschunterdrückung angekündigt werden.

Das berichtet die Publikation "Chinese Economic Daily" unter Berufung auf Quellen aus der Zuliefererindustrie. Die neuen Apple-Ohrhörer heißen angeblich AirPods Pro und sollen 260 US-Dollar kosten - 60 US-Dollar mehr als die zweite AirPods-Generation mit Drahtlos-Ladecase. Gänzlich neu sind die Spekulationen nicht - auch die in der Apple-Welt bestens informierten Insider Ming-Chi Kuo und Mark Gurman berichteten in den letzten Monaten mehrfach über ein neues AirPods-Modell mit Geräuschunterdrückung und Schutz vor Spritz- und Regenwasser.

 
AirPods
 
AirPods: Kommt bald ein Pro-Modell mit Geräuschunterdrückung?
Bild: Apple.

 

Erst in dieser Woche präsentierte die Apple-Tochterfirma Beats ein neues Modell im ohraufliegenden Design mit aktiver Geräuschunterdrückung. Diese Technik bietet sich auch für die AirPods an. Apple schreibt dazu:

"Pure Active Noise Canceling (Pure ANC) blockt aktiv externe Geräusche und nutzt eine Audio-Kalibrierung in Echtzeit, um die Klarheit, Dynamik und Emotionalität der Musik zu erhalten. [...] Es misst kontinuierlich zu filternde Geräusche und reagiert automatisch in Echtzeit auf die individuelle Passform der Kopfhörer. So hast du immer optimalen Sound und ein erstklassiges Hörerlebnis. […] Transparency filtert mehr Geräusche deiner Umgebung und Umwelt auf natürliche Art und liefert dabei fantastischen Sound. Du kannst ganz einfach mit einer Taste zwischen beiden Modi wechseln."

Ein wassergeschütztes AirPods-Modell mit Geräuschunterdrückung wäre jedenfalls eine konsequente Erweiterung der Produktlinie. Hinzu kommt: In der Betaversion von iOS 13.2 wurden Hinweise auf ein bislang unbekanntes AirPods-Modell entdeckt. Es ist offenbar nicht mehr die Frage, ob Apple neue AirPods vorstellen wird, sondern wann.

Kommentare

Eigentlich müsste ANC bei derart teuren Geräten selbstverständlich sein. Ich habe vor 3 Jahren ein paar günstige ANC Ohrhörer (Audiotechnica) gekauft, die  absolut überzeugend funktionieren. Die erste AAA Batterie hielt drei 9h Flüge, einige Kurzstrecken und Bahnreisen. Der zusätzliche Stromverbrauch kann also kein Hindernis sein.