Pflichtdownload fürs iPhone: Deutscher Wetterdienst veröffentlicht Update für WarnWetter

18. Okt. 2019 12:30 Uhr - Redaktion

Der Deutsche Wetterdienst hat die beliebte App WarnWetter in der Version 2.3 veröffentlicht. Die Software informiert in Deutschland über Unwetter, Hitze, hohe UV-Strahlung, schwere Regenfälle, Hochwasser, Sturmfluten und Lawinen, liefert Warnmeldungen für definierte Regionen als Push-Benachrichtungen aus und sollte auf keinem iPhone fehlen.

In WarnWetter 2.3 gibt es Anpassungen an iOS 13, neugestaltete Vorhersagen innerhalb der Favoriten und Fehlerkorrekturen. Die App verwendet nun ein- bzw. dreistündige Vorhersageschritte und erlaubt in der kostenpflichtigen Vollversion jetzt auch das Einrichten von Favoriten für das Ausland.

 
WarnWetter
 
WarnWetter informiert über Unwetter via Push-Benachrichtigungen.
Bild: Deutscher Wetterdienst.

 

Die ab iOS 12 lauffähige App ist in der Basisausführung mit der Kernfunktionalität (Unwetterwarnungen) kostenfrei. Aufgrund eines Gerichtsurteils mussten vor einiger Zeit die weiteren Features, darunter Niederschlagsradar, aktuelle Satellitenbilder, Wettervorhersage und prognostizierte Zugbahnen von Gewitterzellen, in einen In-App-Kauf (Preis: 1,99 Euro) ausgelagert werden.

Ebenfalls wichtig ist die App NINA des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe - sie warnt vor Katastrophen und Gefahrenlagen wie Gefahrstoffausbreitung oder Großbrände.

Zum Thema: Katastrophen-Warnmeldungen aufs iPhone: Update für Pflichtdownload NINA.