AirPods Pro: Bei Apple weiterhin mehrwöchige Lieferzeiten, bei Amazon auf Lager verfügbar

08. Nov. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Gute Nachrichten bezüglich der Verfügbarkeit der AirPods Pro: In Apples Online-Shop besteht für die neuen Ohrhörer zwar weiterhin eine Lieferzeit von zwei bis drei Wochen, im Fachhandel sieht es inzwischen jedoch deutlich besser aus. Beispielsweise hat Amazon (Partnerlink) die AirPods Pro zum Preis von 279 Euro vorrätig. Das Standardmodell (Partnerlink) wird momentan vergünstigt von Amazon angeboten - für 146,80 statt 179 Euro.

Die AirPods Pro verfügen über eine aktive Geräuschunterdrückung, sind gegen Schweiß und Spritzwasser geschützt und bieten laut Apple gegenüber der Standardausführung eine höhere Klangqualität. Statt der Geräuschunterdrückung kann der sogenannte Transparenzmodus aktiviert werden, der Außengeräusche zulässt. Die Umschaltung erfolgt über einen neuen Sensor am unteren Teil des Ohrhörers.

 

 

Die Akkulaufzeit beträgt bis zu fünf Stunden im Transparenzmodus und bis zu viereinhalb Stunden bei aktiver Geräuschunterdrückung. Das mitgelieferte Ladecase verlängert die Laufzeit durch zusätzliche Aufladungen auf bis zu 24 Stunden. Das Ladecase kann wahlweise drahtlos per Qi-Ladematte oder per Lightning-Kabel aufgeladen werden. Die AirPods Pro sind mit dem H1-Chip ausgestattet, funken nach Bluetooth 5.0 und unterstützen "Hey Siri" und die Audiofreigabe auf neueren iOS-Geräten (gleichzeitige Wiedergabe an zwei AirPods-Pro-Paare).

Die aktive Geräuschunterdrückung der AirPods Pro verwendet zwei Mikrofone, die kontinuierlich den Schall erfassen und in Kombination mit der Software wird das Klangerlebnis ständig individuell an Ohr und Kopfhörer angepasst. Dadurch werden Hintergrundgeräusche entfernt, um ein laut Apple ein "einzigartiges, hochwertiges Klangerlebnis mit bestmöglicher Geräuschunterdrückung" zu bieten, das es dem Nutzer ermöglicht, sich auf das zu konzentrieren, was er hört — egal ob es sein Lieblingssong oder ein Telefongespräch ist.

Das erste Mikrofon ist nach außen gerichtet und erkennt Außengeräusche, um Umgebungslärm zu analysieren. Die AirPods Pro erstellen dann ein gleichwertiges Anti-Rauschen, das Hintergrundgeräusche unterdrückt, bevor sie das Ohr des Hörers erreichen. Ein zweites nach innen gerichtetes Mikrofon hört in Richtung Ohr, und die AirPods Pro unterdrücken das vom Mikrofon erkannte Restrauschen. Die Geräuschunterdrückung passt das Tonsignal kontinuierlich 200mal pro Sekunde an.

Kommentare

Habe meine Air Pods Pro wieder zurückgeschickt. An sich alles prima: Klang gut, Lärmreduzierung in Ordnung. Aber: man muss In-Ears mögen. Für mich blieb es trotz Transparenzmodus und anderen Versuchen Apples, das Tragen der Kopfhörer angenehm zu gestalten, insgesamt subjektiv unangenehm. Der entscheidende Moment war beim Joggen: Zwar werden die Außengeräusche weitestgehend ausgeblendet (will ich das wirklich?), allerdings relativiert das dumpfe innere Körpergeräusch der einzelnen Schritte dies wieder. Bei körperlicherBewegung finde ich die „alten“ Air Pods weitaus angenehmer. Zugegeben reicht deren Leistung aber für laute Umgebungen – und dazu zählt heute leider schon „normaler“ städtischer Straßenlärm als Fußgänger – nicht aus. Für wirklich gute Geräuschreduzierung ohne Druckgefühl im Gehörgang sind Bose QuietComfort 35 II den Air Pads meiner Meinung nach deutlich überlegen. Also: ausprobieren macht Sinn.

udo