Katalogisierungssoftware NeoFinder: Unterstützung für macOS Catalina, neue Funktionen

08. Nov. 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Der in Bonn ansässige Softwarehersteller West-Forest-Systems hat die Verfügbarkeit von NeoFinder 7.5 bekannt gegeben. Das seit den 90er Jahren erhältliche Katalogisierungsprogramm bietet nun volle Kompatibilität mit dem neuen Betriebssystem macOS Catalina inklusive Notarisierung durch Apple und Unterstützung für das neue, schreibgeschützte Bootvolume. Neu sind die Funktionen "Benutzerdefinierte Anmerkungsfelder" und "Gesichter finden".

"Viele Benutzer haben sich benutzerdefinierbare Anmerkungsfelder gewünscht, und wir haben sie zu Photos und Videos für Sie hinzugefügt! Sie können diese Zusatzfelder definieren, ihre Werte füllen und sogar diese Daten aus PhaseOne MediaPro und anderen XMP-konformen Anwendungen importieren. Die Suche nach Gesichtern und eine bessere Navigation helfen, Metadaten zu Photos und Videos schneller hinzuzufügen, während die neuen AutoUpdater-Optionen helfen, Ihre NeoFinder-Kataloge immer auf dem neuesten Stand zu halten", erläutert der Entwickler.

 
NeoFinder
 
Screenshot von NeoFinder.
Bild: West-Forest-Systems.

 

Optimierungen für Leistung, Katalogisierung, Benutzeroberfläche, Spotlight-Suche und Export runden das Release ab. NeoFinder 7.5 kostet 29 Euro für die private Nutzung sowie kleine Firmen, das Update von der Version 7.x ist kostenfrei. Mehrbenutzerlizenzen für den gewerblichen Einsatz gibt es ab 99 Euro zuzüglich Umsastzsteuer. Eine Demoversion ist verfügbar.

Die ab OS X Mountain Lion lauffähige Anwendung katalogisiert Filme, Fotos, Lieder, Dokumente und Schriften mit Metadaten von beliebigen Volumes (Festplatten, SSD-Laufwerke, CDs, DVDs, FTP-Server...). Zum Funktionsumfang gehören Unterstützung für viele Dateiformate, Katalogisierung von Archivdateien sowie iCloud-Drive-Inhalten, AppleScript- und Geodaten-Unterstützung und Anbindung an verschiedene Internet-Dienste.