Mac-Version von Vektorzeichensoftware Vectornator Pro erschienen

29. Nov. 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Der in Karlsruhe ansässige Softwarehersteller Linearity hat eine Mac-Version von Vectornator Pro veröffentlicht. Das Programm für Vektorzeichnungen setzt macOS Catalina voraus und steht kostenlos zum Download bereit. Vectornator Pro wurde mittels Project Catalyst von iOS für den Mac umgesetzt.

Vektorgrafiken lassen sich mithilfe von Eingabestift, Knoten, Pinsel und Formen erstellen, für Objekte stehen Funktionen wie "Ausrichten", "Gruppieren", "Maskieren", "Bewegen", "Skalierung" und "Duplizieren" zur Verfügung. Bitmap-Grafiken können inklusive eines Werkzeugs für automatisches Nachzeichnen in Vektorgrafiken umgewandelt werden. Die Farbauswahl unterstützt Verläufe, Paletten, Hexwerteingabe, HSB, RGB, Farbüberblendung und Wide Color Gamut.

 

 

"Nutze fortgeschrittene Vektoroperationen wie 'Eckradius' und 'Boolean' sowie Funktionen zum Kombinieren und Trennen, für Konturenpfade und mehr. Verwende das Typografie-Tool mit umfassenden Optionen für Zeilenhöhe, Unterschneidung, Laufweite, Schriftartimport sowie für das Umreißen von Text und dessen Platzierung auf einem Pfad. Arbeite in einem einzigen Dokument mit verschiedenen Artboards, um die UI beim Webdesign optimal zu nutzen", erläutert der Hersteller.

Vectornator Pro unterstützt Illustrator-, PDF-, SVG-, PNG- und JPEG-Dateien, enthält eine Bibliothek mit über 80.000 Symbolen und ermöglicht das Zeichnen via Apple-Tablet und Apple-Pencil per Sidecar-Funktion. Das Programm liegt auch auf Deutsch vor und kann im Mac-App-Store heruntergeladen werden. Details zur Mac-Version erläutert der Hersteller in einem Blog-Eintrag.

Für ein künftiges Update sind kollaborative Funktionen (gemeinsames Zeichnen) geplant - ob diese Features dann kostenpflichtig sein werden, bleibt abzuwarten.