15 Schnittstellen: Plugable stellt neues Thunderbolt-3-Dock vor

10. Jan. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Das Angebot an Docking-Stationen mit Thunderbolt 3 erhält bald Zuwachs: Plugable hat zur Unterhaltungselektronik-Fachmesse CES 2020 in Las Vegas eine neue Lösung mit insgesamt 15 Schnittstellen angekündigt. Das Plugable-Dock stellt bis zu 100 Watt für die Energieversorgung eines angeschlossenen Mobilmacs bereit - leistungsstark genug für das neue 16-Zoll-MacBook-Pro.

An Schnittstellen stehen zur Verfügung: 2x DisplayPort 1.4, 2x HDMI 2.0, 7x USB-A, 1x Gigabit-Ethernet, 1x SD-Kartenslot, 1x microSD-Kartenslot, 1x kombinierter Audio-Eingang/Ausgang (3,5 Millimeter-Klinkenstecker). Die beiden vorderseitigen USB-Ports arbeiten mit zehn Gbit pro Sekunde, einer davon unterstützt das schnelle Laden von Mobilgeräten. Die an der Rückseite vorhandenen USB-Anschlüsse bieten eine Geschwindigkeit von fünf Gbit pro Sekunde. Der Thunderbolt-3-Port dient zur Verbindung mit dem Mac.

 
Thunderbolt-3-Dock von Plugable
 
Neues Thunderbolt-3-Dock mit 15 Anschlüssen.
Bild: Plugable.

 

Das neue Thunderbolt-3-Dock von Plugable kommt im Frühjahr zum empfohlenen Verkaufspreis von 299 US-Dollar in den Handel. Es unterstützt Bildschirme mit Auflösungen von bis zu 4K bei 60 Hz und wird mit Thunderbolt-3-Kabel (Länge: 0,8 Meter) sowie Netzteil geliefert. Leider hat auch dieses Dock einen Haken: Ein zweiter Thunderbolt-3-Port fehlt, das Dock muss sich daher am Ende einer Thunderbolt-Kette befinden.

Plugable-Produkte werden in Deutschland von Amazon (Partnerlink) vertrieben.