AVM veröffentlicht Updates für MyFritz!App und Fritz!App WLAN

24. Jan. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

AVM hat Updates für die iOS-Apps MyFritz!App und Fritz!App WLAN vorgelegt. Mit MyFritz!App kann von unterwegs aus auf die eigene Fritz!Box zugegriffen werden, um beispielsweise Sprachmitteilungen abzuhören, Anruflisten abzufragen oder Daten von einem angeschlossenen USB-Laufwerk herunterzuladen. Fritz!App WLAN hilft bei der Optimierung eines Funknetzwerks und gibt Tipps für die ideale Positionierung von WLAN-Repeatern.

Die MyFritz!App liegt nun in der Version 2.0.8 vor. Es gibt zwei Neuerungen: Erstens können nun weitere Dateitypen über externe Apps im Fritz!NAS-Bereich geöffnet werden (zum Beispiel EPUB). Zweitens lassen sich Nachrichten des Fritz!DECT 500 nun deaktivieren. Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen runden das Release ab. In der Version 1.4.1 der Fritz!App WLAN wurde ein Messfehler behoben. Beide Apps laufen ab iOS 10 und sind mit Fritz!Box-Routern ab Fritz!OS 6.50 kompatibel (für den vollen Funktionsumfang wird mindestens Fritz!OS 7.10 benötigt).

 

 

AVM hat darüber hinaus eine weitere App im Programm: Mit Fritz!App Fon lässt sich das iPhone per WLAN mit der Fritz!Box verbinden und als Festnetztelefon nutzen. Dank der CallKit-Integration muss die App nicht im Vordergrund geöffnet sein. Außerdem werden Festnetzanrufe via Fritz!Box vom iPhone genauso behandelt wie Mobilfunkanrufe und erscheinen in der Anrufliste. Siri-Anbindung ist ebenfalls gegeben.