Apple: iOS 13 läuft auf 70 Prozent aller iPhones

30. Jan. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Apple hat frische Zahlen zur Verbreitung von iOS 13 vorgelegt. Demnach ist das vor vier Monaten eingeführte Betriebssystem inzwischen auf 70 Prozent aller iPhones installiert - dies entspricht einem Zuwachs von 20 Prozentpunkten gegenüber Mitte Oktober. Bei Geräten, die innerhalb der letzten vier Jahre vorgestellt wurden, beträgt die iOS-13-Quote sogar 77 Prozent (plus 22 Prozentpunkte).

Damit verbreitet sich iOS 13 etwas langsamer als der Vorgänger - das im September 2018 eingeführte iOS 12 erreichte bereits Anfang Januar 2019 die 75-Prozent-Marke. Dies ist jedoch wenig überraschend, da erstens mit iOS 13 die Systemanforderungen angehoben wurden und zweitens iOS 13 zu Beginn stark fehlerbehaftet war und Apple mit vielen Wartungsupdates nachbessern musste. Viele Nutzer nahmen diese Qualitätsprobleme zum Anlass, den Umstieg auf iOS 13 zu verschieben.

 
Verbreitung iOS 13
 
Das iOS 13 läuft auf 70 Prozent aller iPhones.
Bild: apple.com.

 

23 Prozent aller iPhones werden laut Apple mit iOS 12 betrieben, sieben Prozent mit verschiedenen älteren Versionen. Bei iPhones, die innerhalb der letzten vier Jahre auf den Markt gekommen sind, sind es 17 Prozent (iOS 12) bzw. sechs Prozent (ältere Versionen). Grundlage dieser Daten sind die am 27. Januar von Apple gemessenen iOS-App-Store-Zugriffe. Die vorherige Messung stammt vom 15. Oktober 2019.

Ein ganz anderes Bild zeichnet sich hingegen bei den Apple-Tablets. Der unter dem Namen iPadOS vermarktete Tablet-Ableger von iOS 13 läuft lediglich auf 57 Prozent aller Geräte.