Bildbearbeitung Pixelmator Pro: Neue Version verbessert Rauschunterdrückung und Hochskalierung

12. Febr. 2020 11:00 Uhr - Redaktion

Die Bildbearbeitungssoftware Pixelmator Pro hat das erste Update im neuen Jahr erhalten. Die Version 1.5.5 verbessert nach Angaben des litauischen Entwicklerteams die KI-gestützten Funktionen für die Rauschunterdrückung und das Hochskalieren von Bildauflösungen.

"ML Rauschunterdrückung wurde deutlich verbessert und bringt eine wesentlich bessere Entfernung von starkem Rauschen und Rauschunterdrückung in RAW-Fotos. ML Super Auflösung wurde verbessert und ist nun besser in der Lage, stark komprimierte Bilder hochzuskalieren, Kanten noch schärfer zu halten, kleine Farbdetails zu erhalten und Gesichter und Porträtfotos hochzuskalieren", teilte der Hersteller mit.

 

 

Außerdem gibt es für diese beiden Funktionen nun Automator-Aktionen zur Automatisierung. Ebenfalls neu in Pixelmator 1.5.5 sind Stabilitätsoptimierungen, verschiedene kleinere Verbesserungen an Werkzeugen und Benutzeroberfläche und eine Reihe von Fehlerkorrekturen.

Pixelmator Pro 1.5.5 kostet 43,99 Euro und setzt einen Mac ab Baureihe 2012 mit macOS High Sierra oder neuer voraus. Eine Demoversion steht zum Download bereit. Von der Standard-Ausführung, die weiterhin mit Updates versorgt wird, hebt sich Pixelmator Pro durch viele zusätzliche Features und die nicht-destruktive Bearbeitung ab. Für die Zukunft sind weitere Funktionen, darunter erweiterte Textwerkzeuge, eine Zeitleiste und ein eigenständiger Vektoreditor, geplant.