Grafikengine Vulkan: Entwicklerkit erleichtert Portierung von Spielen auf den Mac

19. Febr. 2020 13:30 Uhr - Redaktion

OpenGL ist veraltete Technologie: Apple hat die 2017 eingestellte Grafikarchitektur unter macOS schon seit vielen Jahren nicht mehr aktualisiert und setzt stattdessen auf die moderne, selbst entwickelte Metal-Engine, die mit jedem Release leistungsfähiger wird. Bereits mit macOS 10.16, dessen Ankündigung in rund drei Monaten auf der WWDC 2020 erfolgen wird, könnte OpenGL endgültig Geschichte sein auf dem Mac. Doch auch der OpenGL-Nachfolger Vulkan, den Apple offiziell nicht unterstützt, lässt sich auf dem Mac nutzen.

Das Industriekonsortium Khronos Group bietet ein Entwicklerkit an, mit dem Spiele, die auf der Grafikengine Vulkan basieren, auf macOS portiert werden können. Das Vulkan-Entwicklerkit für macOS setzt auf Metal auf. Es enthält Werkzeuge und Bibliotheken, um Vulkan-basierte Spiele zügig auf die Apple-Plattform zu portieren. Vulkan-Befehle werden auf die entsprechenden Metal-Befehle umgeleitet.

 

Grafikengine Vulkan: Neues Entwicklerkit ermöglicht Portierung von Spielen auf den Mac
 
Entwicklerkit ebnet Weg für Vulkan-Spiele auf dem Mac.
Bild: Khronos Group.

 

Der Mac wird durch das Entwicklerkit als Plattform für Spiele und 3D-Anwendungen gestärkt. Die Hersteller können bestehende Vulkan-basierte Software damit wesentlich einfacher auf macOS portieren, wodurch das Softwareangebot mittel- und langfristig steigen wird. Es gibt auch schon einige namhafte Beispiele, darunter das beliebte Strategiespiel Dota 2, das auf dem Mac von OpenGL auf Vulkan umgestellt wurde. Ergebnis: Eine um bis zu 50 Prozent höhere Leistung.

Auch Spiele wie Forsaken Remastered, Artifact und Dota Underlords wurden mit dem Vulkan-Entwicklerkit auf dem Mac verfügbar gemacht. Weitere Titel befinden sich in der Entwicklung.