Web-Design mit dem Mac: Xway löst Freeway ab

21. Febr. 2020 17:15 Uhr - Redaktion

Vor drei Jahren feierte Freeway ein Comeback: Nachdem der englische Hersteller Softpress die Web-Design-Software im Sommer 2016 einstellte, folgte im April 2017 die Rolle rückwärts und Freeway hatte wieder eine Zukunft. Doch schon im darauffolgenden Jahr zeichnete sich am Horizont ein weiteres Problem in Form der fehlenden 64-Bit-Unterstützung ab: Als 32-Bit-Programm läuft Freeway - bis heute - nicht unter macOS Catalina.

Nun präsentiert Softpress den Nachfolger von Freeway. Er heißt Xway, befindet sich im öffentlichen Betatest und bietet volle 64-Bit-Unterstützung und Catalina-Kompatibilität. Es handelt sich dabei um eine vollständige Neuentwicklung auf Basis der Programmiersprache Swift und modernen macOS-Technologien.

 
Xway
 
Web-Design-Software: Xway soll Freeway ablösen.
Bild: Softpress.

 

Die neue Anwendung läuft ab macOS High Sierra. Zu Vertriebsmodell (Einmalkauf oder Abo) und Markteinführung hat sich Softpress noch nicht geäußert. Offenbar wird es noch einige Zeit dauern, bis Xway fertig ist. Das Unternehmen schreibt dazu:

"Xway ist von Freeway inspiriert, aber wir haben seine Funktionen neu gestaltet, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass das Web eine ganz andere Umgebung ist als beim Debüt von Freeway (vor über zwanzig Jahren). Eines Tages wird Xway ein vollständiger Ersatz für Freeway sein, aber wir haben diesen Punkt noch nicht erreicht. Xway kann jedoch bereits verwendet werden, um moderne professionelle Websites in einer visuellen Designumgebung zu erstellen, die genau der Art und Weise entspricht, wie Seiten im Web angezeigt werden."

Softpress wurde Mitte der 90er Jahre gegründet und ist vielen Mac-Usern durch Freeway ein Begriff. Die Anwendung ermöglicht die Erstellung von Web-Sites ohne Code-Eingabe (WYSIWYG-Bearbeitung). Ähnlich wie in einem DTP-Programm oder einer Textverarbeitung können in Freeway Grafiken, Audiodateien, Filme und Tabellen hinzugefügt, Texte formatiert, Links erzeugt und Objekte frei platziert werden. Den notwendigen CSS- und HTML-Code erzeugt Freeway automatisch.

Kommentare

Freeway wurde seit Jahren nicht mehr weiter entwickelt. Die wichtigste Funktion seines Nachfolgers wäre es, meine alten Freeway-Dateien bearbeiten zu können. Aber ausgerechnet das kann Xway nicht 😟 Es wird für die Zukunft in Aussicht gestellt...

64-Bit Unterstützung ist wirklich eine einfache Sache.

Mann braucht das Programm einfach nur mit einer aktuellen Xcode Version durchcompilieren.

Wenn eine Firma das nicht hinbekommt, dann ist das ein Armutszeugnis (geistige Armut).

iMac 19,1 i9-9900K

64-Bit Unterstützung ist wirklich eine einfache Sache.

Mann braucht das Programm einfach nur mit einer aktuellen Xcode Version durchcompilieren.

Da viele Programme immer noch auf Carbon setzen, ist das eben nicht so einfach und läuft fast immer auf eine komplette Neuentwicklung des Programms heraus. Da sehe ich eher deinen Kommentar als geistiges Armutszeugnis an.

Das sehe ich ähnlich wie Babelfisch: Es genügt ja schon, wenn eine eingebundene Fremd-Library kein 64 Bit kann, dann wird das "einfach mal Durchkompilieren" ziemlich schnell zu ende sein. Genauso schnell, wie man heutzutage eine falsche Meinung heraus posaunt…