Nach AirPower-Debakel: Neuer Apple-Anlauf für Drahtlos-Ladematte?

23. März 2020 16:00 Uhr - Redaktion

"Erfüllt unsere hohen Standards nicht" - mit diesen Worten stellte Apple im Frühjahr letzten Jahres die bereits 2017 angekündigte Drahtlos-Ladematte AirPower sang- und klanglos ein, noch bevor diese auf den Markt kam. Für den traditionsreichen Hersteller kein Ruhmesblatt, werden doch iPhone, Apple Watch und AirPods ohne Kabel per magnetischer Induktion aufgeladen. Einem Insider zufolge will der Hersteller nun einen neuen Anlauf wagen.

Nach Informationen des Leakers Jon Prosser soll der Computerpionier die Arbeiten an AirPower wieder aufgenommen haben. Demnach seien die magnetischen Ladespulen neu konzipiert worden, um die Abwärme zu reduzieren (Gerüchten zufolge soll dies das Hauptproblem der ursprünglichen Version gewesen sein), schreibt Prosser auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Prosser gilt als gut informiert, mehrere seiner letzten Prognosen stellten sich als korrekt heraus - offenbar verfügt er aktuell über gute Kontakte zu Apple bzw. zum Umfeld des Unternehmens.

Zu Jahresbeginn hatte auch der in der Apple-Welt gut vernetzte Insider Ming-Chi Kuo über neue Bemühungen Apples hinsichtlich einer Drahtlos-Ladematte spekuliert. Allerdings ging Kuo zuletzt von einem etwas kleineren Modell aus als ursprünglich von Apple geplant.

Drahtlose Ladematten basierend auf dem De-facto-Standard Qi gibt es inzwischen von einer Vielzahl an Herstellern, bei Amazon (Partnerlink) beginnen die Preise bei rund zwölf Euro. Auch Apple setzt auf die Qi-Technik, alternative Technologien konnten sich nicht durchsetzen.

"Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass AirPower trotz großer Anstrengungen unsere hohen Standards nicht erreichen wird, und wir haben das Projekt abgebrochen. Wir entschuldigen uns bei den Kunden, die sich auf diese Produkteinführung gefreut haben. Wir sind weiterhin der Ansicht, dass die Zukunft drahtlos ist, und sind bestrebt, die drahtlose Erfahrung voranzutreiben", begründete Apple die damals getroffene Entscheidung, AirPower nicht auf den Markt zu bringen.

Eine Entscheidung, die Apple wohl nur zu gerne revidieren würde.

Kommentare

Andere Hersteller haben bewiesen, dass sie es mit Qi Matten besser können (gleichermaßen kompatibel zu iPhone, AirPods und Apple Watch).

Statt AirPower würde ich mir lieber ein neues AirPort wünschen!