Apple erklärt iCloud-Drive-Ordnerfreigabe Schritt für Schritt

26. März 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Die wichtigste Neuerung des in dieser Woche veröffentlichten Betriebssystemupdates macOS 10.15.4 ist zweifellos die iCloud-Drive-Ordnerfreigabe. Die Funktion ermöglicht die Freigabe von Ordnern für andere Nutzer über einen privaten Link. In diesen Verzeichnissen können die eingeladenen User Dateien hoch- und herunterladen, wobei sich die Zugriffsberechtigungen via Finder festlegen lassen.

"Du kannst jetzt Ordner über einen privaten Link freigeben. Alle Zugriffs­berechtigten können den Ordner in iCloud Drive sehen, neue Dateien hinzufügen und die neuesten Dateiversionen aufrufen", schreibt Apple über die neue Funktion. Wie sie sich nutzen lässt, erläutert der kalifornische Hersteller in einem neuen Support-Dokument Schritt für Schritt:

"1) Wählen Sie im Finder in der Seitenleiste das iCloud-Drive-Laufwerk aus.

2) Wählen Sie den Ordner aus, den Sie freigeben möchten.

3) Klicken Sie auf Freigeben, wählen Sie dann Personen hinzufügen.

 
iCloud-Drive-Ordnerfreigabe
 
macOS 10.15.4 enthält die von vielen Nutzern erwartete iCloud-Drive-Ordnerfreigabe.
Bild: apple.com.

 

4) Wählen Sie aus, wie Sie die Einladung versenden möchten: Zum Beispiel Mail, Nachrichten, Link kopieren oder Airdrop.

5) Um zu bearbeiten, wer auf den Ordner und die Berechtigungen zugreifen kann, klicken Sie auf Freigabeoptionen. Sie können den Ordner nur für Personen freigeben, die Sie einladen, oder für jeden, der den Link hat. Sie können auch die Berechtigung erteilen, nur Änderungen vorzunehmen oder Dateien anzuzeigen.

6) Klicken Sie auf Freigeben und fügen Sie dann die relevanten Kontaktinformationen der Personen hinzu, für die Sie die Daten freigeben möchten."

Ein weiterer Abschnitt des neuen Support-Dokuments, das bislang nur auf Englisch vorliegt, befasst sich mit dem Thema "Wie man Teilnehmer einlädt, Teilnehmer entfernt oder die Einstellungen für die gemeinsame Nutzung ändert". Das Support-Dokument dürfte im Laufe der nächsten Woche in übersetzter Form auf Deutsch erscheinen.

Kommentare

Das erleichtert den Austausch mit Kollegen enorm, ohne Drittanbieter Services in Anspruch nehmen zu müssen.

Was ich mir für die neue Funktion für die Zukunft (macOS 10.16?) noch wünsche, sind Ablaufdaten für die Zugangslinks.

Muss ich mit OSX Mojave auf die iCloud Ordnerfreigabe verzichten?

Du kannst die Ordnerfreigabe auch anderweitig einrichten: Mit iPhone/iPad mit aktuellen OS 13.4, oder über per Browser bei iCloud.com

Wenn die Ordnerfreigabe auf diesem Weg steht, kannst Du auch mit Mojave darauf zugreifen.

Seh ich das richtig, dass es zwingend eine Apple-ID braucht, um auf einen freigegebenen Ordner zugreifen zu könnnen?

Habe beides probiert und an jemand zum testen geschickt. In beiden Fällen hiess es, es werde ein Log-In mittels Apple-ID verlangt.

Ist das so, oder habe ich was falsch gemacht?

(Möchte gerne einen Ordner für meine Schüler bereitstellen, damit sie mir grosse Dateien zuschicken können. Kaum jemand von ihnen hat eine Apple-ID.)

Sorry, das ist wirklich so bei Ordnerfreigaben - da habe ich offenbar zuviel guten Willen bei Apple vorausgesetzt. Mit einzelnen Dateien geht es nach wie vor auch ohne login (dann aber logischerweise nur als download).