Apple informiert über sicherheitsrelevante Änderungen in iOS 13.5, iOS 12.4.7, watchOS 6.2.5 und tvOS 13.4.5

27. Mai 2020 15:00 Uhr - Redaktion

In der letzten Woche hat Apple sowohl iOS 13.5 und iOS 12.4.7 als auch watchOS 6.2.5 und watchOS 5.3.7 sowie tvOS 13.4.5 zum Download freigegeben. Jetzt informiert das Unternehmen über die sicherheitsrelevanten Änderungen in diesen Betriebssystemupdates.

Apple veröffentlichte heute mehrere Support-Dokumente mit Einzelheiten zu den geschlossenen Sicherheitslücken:

iOS 13.5: 45 behobene Schwachstellen in Bereichen wie AirDrop, Audio, Bluetooth, FaceTime, ImageIO, Kernel, Mail, Messages, Sandbox, WebKit und WLAN. Siehe auch: Sicherheitsforscher bestätigen: iOS 13.5 und 12.4.7 schließen Schwachstellen in Apples Mail-Client.

iOS 12.4.7: Drei behobene Schwachstellen in Mail und WLAN. Siehe auch: Sicherheitsforscher bestätigen: iOS 13.5 und 12.4.7 schließen Schwachstellen in Apples Mail-Client.

 

iOS 13
 
iOS 13.5 schließt 45 Sicherheitslücken.
Bild: Apple.

 

watchOS 6.2.5: 34 behobene Schwachstellen in Bereichen wie Audio, ImageIO, Kernel, Mail und WebKit.

watchOS 5.3.7: Zwei behobene Sicherheitslücken in Mail und WLAN.

tvOS 13.4.5: 33 behobene Sicherheitslücken in Bereichen wie Audio, ImageIO, Kernel, Mail und WebKit.

Mehrere dieser Sicherheitslücken werden als kritisch eingestuft. Anwender sollten die Updates daher umgehend installieren, sofern noch nicht geschehen. Bei iOS-Geräten wird wie immer ein vorheriges Backup empfohlen, um bei Problemen die zuvor installierte Version wieder aufspielen zu können.