Apple verteilt erneut stille Sicherheitsupdates an Macs

29. Mai 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Neben regulären macOS-Sicherheitsupdates, mit denen Schwachstellen behoben werden (wie das zu Wochenbeginn veröffentlichte macOS 10.15.5 sowie Sicherheits- und Safari-Updates für macOS High Sierra und macOS Mojave), liefert Apple regelmäßig sogenannte stille Systemaktualisierungen an Macs aus, die ebenfalls zur Erhöhung der Sicherheit beitragen. So auch zum langen Pfingst-Wochenende: Der Hersteller hat neue Definitionen für das Malware Removal Tool (Version 1.61; MRTConfigData) und für XProtect (Version 2122) verteilt. Versorgt werden Macs ab OS X El Capitan.

Das Malware Removal Tool, kurz MRT, kümmert sich um die automatische Beseitigung von bekannter Malware sowie Adware während des Bootvorgangs – ein Neustart alle paar Tage ist daher empfehlenswert. Die Schutzfunktion XProtect überprüft heruntergeladene oder per E-Mail erhaltene Dateien beim Öffnen automatisch auf Mac-spezifische Schadsoftware und warnt den Nutzer im Ernstfall. Mit den jetzt erschienenen Updates sichert Apple den Mac gegen neue Schadsoftware-Bedrohungen ab (es gibt neue und aktualisierte Malware-Definitionen; Details hält Apple unter Verschluss, um der Malware-Industrie keine Anknüpfungspunkte zu liefern).

Bis die neuen Schadsoftware-Definitionen auf allen Macs gelandet sind, kann es einige Zeit dauern. Die Installation von stillen Updates erfolgt automatisch, sofern in den Systemeinstellungen => App Store (bis macOS High Sierra) bzw. Systemeinstellungen => Softwareupdate => Weitere Optionen (ab macOS Mojave) die Einstellung "Systemdatendateien und Sicherheits-Updates installieren" aktiviert ist – dies ist standardmäßig der Fall und sollte aus Sicherheitsgründen auch so bleiben.

 
macOS Catalina
 
macOS: Neue Definitionen für MRT und XProtect werden verteilt.
Bild: Apple.

 

In dem PDF-Dokument "macOS Sicherheit" beschreibt Apple XProtect und das Malware Removal Tool wie folgt: "macOS enthält eine integrierte Technologie für die signaturbasierte Malware-Erkennung. Apple hält nach neuen Malware-Infektionen und Viren Ausschau und aktualisiert automatisch die XProtect Signaturen – unabhängig von den Systemupdates –, um Mac Systeme vor Malware-Infektionen zu schützen. XProtect erkennt und blockiert automatisch die Installation von bekannter Malware.

Sollte sich Malware ihren Weg auf einen Mac bahnen, verfügt macOS auch über eine Technologie zur Beseitigung von Infektionen. Apple überwacht aber nicht nur die Malware-Aktivität im Ökosystem, um Entwickler-IDs (sofern zutreffend) zu annullieren und XProtect Updates zu veröffentlichen, sondern gibt auch Updates für macOS heraus, um Malware von betroffenen Systemen zu entfernen, die für den Empfang automatischer Sicherheitsupdates konfiguriert wurden. Sobald das Malware-Removal-Tool aktualisierte Informationen erhalten hat, wird die Malware nach dem nächsten Neustart entfernt. Das Malware-Removal-Tool startet den Mac nicht automatisch neu."

An dieser Stelle nochmals der Hinweis, dass die Installation der stillen Updates automatisiert ohne Zutun des Nutzers erfolgt (wenn die oben genannte Einstellungsoption aktiv ist) und weder die Eingabe eines Terminal-Befehls noch die Installation eines Drittanbieter-Werkzeugs dafür erforderlich ist. Eine erfolgreiche Installation stiller Updates wird in den Systeminformationen (Alt-Klick auf das Apfel-Menü) in der Kategorie Software => Installationen angezeigt (Einträge durch Klick auf "Installationsdatum" chronologisch sortieren lassen) - dort sind auch die installierten Versionsnummern von MRT und XProtect ersichtlich.

Welche Daten im Rahmen der stillen Updates aktualisiert werden, erläutert Apple in einem Support-Dokument.

Zum Thema: Benötige ich eine "Anti-Viren-Software" für den Mac?