Update für VLC-Alternative IINA verbessert Stabilität, behebt Fehler

12. Juni 2020 10:00 Uhr - Redaktion

In relativ kurzer Zeit hat es IINA geschafft, unter Mac-Anwendern viele Fans zu gewinnen. Die Alternative zum VLC media player zeigt sich schlank und hochmodern (in Apples Programmiersprache Swift geschrieben), sowie bestens integriert in macOS unter Verwendung moderner Systemtechnologien. Nun ist ein neues Update für das kostenlose Mediaplayer-Programm erschienen.

Die Version 1.0.7 von IINA wartet mit Optimierungen für Stabilität, Leistung und Benutzeroberfläche auf, aktualisiert die Codec-Unterstützung sowie verschiedene Übersetzungen und behebt zahlreiche Fehler. Die Software steht unter einer Open-Source-Lizenz, liegt auch auf Deutsch vor und setzt mindestens OS X El Capitan voraus (macOS Catalina oder neuer wird empfohlen). Das Projekt ist bei GitHub zu finden.

 

 
IINA
IINA: Mediaplayer-Software auf Open-Source-Basis.
Bild: IINA Project.

 

Die Anwendung bietet volle Unterstützung für Retina-Displays, Force-Touch-Trackpads sowie AirPods und ermöglicht die Nutzung der Touch-Bar-Funktionsleiste des MacBook Pro. Zum weiteren Funktionsumfang gehören ein Equalizer, Unterstützung für GPU-Hardwarebeschleunigung, ein Bild-in-Bild-Modus, anpassbare Tastaturkürzel, ein Musik-Modus mit Mini-Player, ein Equalizer, zahlreiche Einstellungsoptionen, YouTube-Anbindung sowie Untertitel- und Kapitelmarken-Unterstützung.

Eine Erweiterung für Safari wird mitgeliefert, Addons für Chrome und Firefox sind hier zu finden. Für eine breite Formatunterstützung sorgen Open-Source-Bibliotheken wie mpv und FFmpeg.