Update für schlanke, kostenfreie Mac-Textverarbeitung Bean erschienen

22. Juni 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Der Entwickler James Hoover bietet seit vielen Jahren mit Bean eine kostenlose Textverarbeitung für den Mac an. Bean ist eine schlanke Anwendung mit niedrigerem Ressourcenverbrauch und enger Verzahnung mit macOS. Nun ist ein Update für Bean erschienen.

Bean 3.3 wartet mit Anpassungen an das aktuelle Betriebssystem macOS Catalina auf und ist von Apple beglaubigt (automatisierte Überprüfung auf Schadsoftware). Darüber hinaus hat der Autor verschiedene Fehlerkorrekturen und Optimierungen vorgenommen. Die Unterstützung für macOS High Sierra wurde beendet, die neue Bean-Version setzt mindestens macOS Mojave voraus.

 
Bean
 
Screenshot von Bean.
Bild: James Hoover.

 

Das Programm beherrscht die wichtigsten Textformatierungen, kann Dokumente im Word-Format im- und exportieren und liegt in mehreren Sprachen vor, darunter Deutsch, Englisch und Französisch. Zum weiteren Funktionsumfang gehören Unterstützung für Fuß- und Endnoten, ein Vollbildmodus, ein Wort- und Zeichenzähler, Tabs, Einbindung von Grafiken, Erzeugung von Tabellen, Unterstützung für Vorlagen sowie HTML- und PDF-Export.

Versionen für ältere Betriebssysteme sind ebenfalls verfügbar.

Kommentare

Programm. Habe das fast ausschliesslich bis zum Wiederentdecken von Pages verwendet. Würde wahrscheinlich mehr als 90% der Jobs erledigen, die alle mit Word machen, startet aber 10x schneller. Da das Pendant für iOS fehlt, mache ich jetzt Textjobs wieder mit Pages.