Update für 3D-Grafiksoftware Blender verbessert Stabilität, behebt Fehler

26. Juni 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Blender, eine freie 3D-Grafiksoftware für Modelling, Animation und Rendering, steht ab sofort in der Version 2.83.1 zum Download bereit. Es handelt sich dabei um ein Wartungsupdate, das mehrere Absturzursachen sowie weitere Probleme behebt. Insgesamt seien 33 Fehlerkorrekturen vorgenommen worden, teilten die Entwickler mit.

Zu Montagsbeginn ist Blender 2.83 mit mit Leistungsverbesserungen sowie verschiedenen Neuerungen erschienen. Blender 2.83 ist die erste Version mit Langzeitunterstützung. "Um sicherzustellen, dass größere Projekte mit einer stabilen Version von Blender abgeschlossen werden können, werden LTS-Versionen zwei Jahre lang weiterhin kritische Fehlerbehebungen erhalten", erläutern die Macher.

 

 

Unter macOS hat Blender indes noch eine Gnadenfrist erhalten: Auch im kommenden Release Big Sur wird die von Blender verwendete OpenGL-Grafikengine unterstützt. Noch immer ist unklar, ob bzw. wann Blender auf die moderne Apple-Grafikengine Metal umgestellt wird. Die OpenGL-Grafikarchitektur wird seit einigen Jahren nicht mehr weiterentwickelt, der OpenGL-Nachfolger Vulkan lässt sich nur über Umwegen unter macOS nutzen.

Blender 2.83.1 setzt mindestens macOS Sierra voraus. Video-Tutorials gibt es im YouTube-Kanal von Blender. Das nächste Wartungsupdate für Blender 2.83 soll im Juli erscheinen.