Web-Browser Firefox: Neue Versionen setzen ab Juli mindestens macOS Sierra voraus

29. Juni 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Mozilla hebt im nächsten Monat die Mac-Systemanforderungen von Firefox an. Beginnend mit der für Ende Juli erwarteten Version 79 werden die alten Betriebssysteme OS X Mavericks, OS X Yosemite und OS X El Capitan nicht mehr unterstützt - der freie Web-Browser wird dann mindestens macOS Sierra voraussetzen.

Nutzer von OS X Mavericks, OS X Yosemite und OS X El Capitan sollen nach Angaben von Mozilla in dieser Woche auf Firefox 78 ESR migriert werden. ESR steht für "Extended Support Release", d. h. eine Version, die besonders lange mit Sicherheitsupdates versorgt wird.

 
Firefox
 
Web-Browser Firefox benötigt ab Version 79 mindestens macOS Sierra.
Bild: Mozilla.

 

Firefox 78 ESR wird laut den Planungen bis ins Jahr 2021 hinein Sicherheitsaktualisierungen erhalten, d. h. Nutzer von OS X Mavericks, OS X Yosemite und OS X El Capitan können für eine Übergangszeit noch einen gepflegten Mozilla-Browser einsetzen - neue Features gibt es allerdings nicht mehr.

Mozilla hatte zuletzt im Sommer 2016 die Mac-Systemanforderungen erhöht, damals wurde die Unterstützung für OS X Snow Leopard, OS X Lion und OS X Mountain Lion beendet. Da der Apple-Browser Safari nur für das aktuelle macOS-Release sowie die zwei vorherigen Versionen aktualisiert wird, ist die Verwendung von Dritthersteller-Browsern unter alten Betriebssystemen für höchstmögliche Sicherheit und Kompatibilität obligatorisch.