Apple: Mac-Version von Videobearbeitungssoftware iMovie erhält Update

25. Aug. 2020 19:00 Uhr - Redaktion

Apple hat die Videobearbeitungssoftware iMovie in der Version 10.1.15 für den Mac veröffentlicht. Das Update ergänzt neue Filter, verbessert die Stabilität und hebt die Systemanforderungen an: macOS Mojave wird nicht mehr unterstützt, iMovie benötigt jetzt mindestens macOS Catalina.

Neu sind die Filter "Comic", "Comic - mono", "Comic - altmodisch", "Comic - sepia" und "Tinte". Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Projekte von iMovie für iOS/iPadOS mit den Filtern "Comic", "Comic - mono" und "Tinte" zu importieren.

iMovie
 
Videobearbeitung iMovie: Version 10.1.15 ergänzt Filter, verbessert Stabilität.
Bild: Apple.

 

iMovie steht kostenlos im Mac-App-Store zum Download bereit und richtet sich an Einsteiger. Das Programm ermöglicht die Nachbearbeitung von Filmen mit einer Auflösung von bis zu 4K, stellt verschiedene Trailer-Vorlagen zur Verfügung und ermöglicht das Hinzufügen von Titeln, Übergängen, Karten, Effekten und Soundtracks. Zum weiteren Funktionsumfang gehören eine Ein-Klick-Verbesserung der Bild- und Tonqualität, eine Stabilisierung verwackelter Aufnahmen und verschiedene Sharing-Optionen. Die deutschsprachige iMovie-Dokumentation ist hier zu finden.

Anwender, die mehr Funktionen benötigen, aber den Kauf von Final Cut Pro X scheuen, sollten sich OpenShot und Shotcut einmal näher ansehen:

Freie Videobearbeitung OpenShot: Neue Version behebt Fehler, verbessert Leistung.

Open-Source-Videobearbeitung Shotcut unterstützt jetzt Proxy-Bearbeitung.

Kommentare

Bei mir crasht iMovie sofort nach dem Update nachdem ich versuche es zu starten. Auch eine Löschung des Updates und völlige Neuinstallation hat nichts geholfen.

Noch jemand solche Erfahrungen gemacht?

Habe iMovie sowohl unter Mojave als auch Catalina auf drei Macs upgedatet und gerade getestet. Kein Problem hier, alte Projekte wurden sofort gestartet und alles ist bestens. Habe iMovie im Programmeordner und nicht in Unterordnern...