Apple stellt Updates für Final-Cut-Pro-Begleitprogramme Compressor und Motion bereit

26. Aug. 2020 02:00 Uhr - Redaktion

Apple hat nicht nur Final Cut Pro X 10.4.9 mit mehreren Neuerungen veröffentlicht, sondern auch Updates für die Begleitprogramme Compressor und Motion vorgelegt. Neu in Motion 5.4.6 sind Unterstützung für 3D-Objekte und ein Stroke-Filter, während Compressor 4.4.7 Unterstützung für LUT-Effekt erhalten hat.

Motion bietet Profis jetzt eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten zur Erstellung von Effekten und Grafiken. Kreative können 3D-Modelle von Drittanbietern importieren oder aus einer integrierten Bibliothek von 3D-Modellen im USDZ-Format zur Verwendung in Titeln, Generatoren, Effekten und Übergängen auswählen. Nutzer können sogar Verhaltensweisen oder Keyframes verwenden, um die Position, Rotation und den Maßstab eines Modells zu verändern, und vorhandene Replikatoren, Emitter, Lichter und Kameras im weiteren Kreativitätsprozeß nutzen.

 
Motion
 
Screenshot von Motion: Animationen und Effekte.
Bild: Apple.

 

Ebenfalls im heutigen Update von Motion ist der neue Stroke-Filter enthalten, ein Werkzeug, das automatisch den Umriss eines Objekt oder Textelement auf Basis des Alphakanal erstellt. Cutter können die Umrisse anpassen, indem sie deren Versatz animieren, mehrere Stroke Filter auf dasselbe Objekt anwenden oder die Verlaufswerkzeuge verwenden, um mehrere Striche in unterschiedlichen Farben zu erstellen. Auf diese Weise können Motion Graphics-Künstler schillernde Animationen und Effekte erstellen und gleichzeitig die zeitintensive Arbeit des manuellen Freistellens vom Umriss von Elementen vermeiden. 

Compressor wurde ebenfalls aktualisiert und bietet jetzt Unterstützung für benutzerdefinierte LUT-Effekte, die Möglichkeit, Kamera-LUTs zur Konvertierung von logarithmisch kodiertem Material in SDR- oder HDR-Ausgaben zu verwenden, sowie weitere Workflow-Verbesserungen. Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen runden die beiden Updates ab.

Die Systemanforderungen blieben unverändert, beide Anwendungen benötigen mindestens macOS Mojave. Compressor 4.4.7 dient für Encoding und Ausgabe, Motion 5.4.6 ist ein Animations- und Effektprogramm. Compressor und Motion kosten je 54,99 Euro, die Updates von den Versionen 4.x bzw. 5.x sind kostenfrei.

Die ausführlichen Versionsanmerkungen sind hier und hier zu finden.